Polizeieinsatz

Bundespolizei stellt im Freiburger Hauptbahnhof eine geladene Luftdruckpistole sicher

BZ-Redaktion

Beamte der Bundespolizei haben am Freiburger Hauptbahnhof eine geladene Luftdruckpistole samt Munition sichergestellt. Den Besitzer erwartet eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrollierten am Samstagabende im Freiburger Hauptbahnhof einen 29-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Bei der Überprüfung der Sporttasche des alkoholisierten Mannes, wurde eine geladene Luftdruckpistole samt Munition und CO2-Kartuschen aufgefunden. Einen Waffenschein zum Führen der täuschend echten Nachbildung einer scharfen Schusswaffe in der Öffentlichkeit konnte der Mann nicht nachweisen. Die Waffe wurde durch die Bundespolizei sichergestellt und gegen den 29-Jährigen ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.