Haftbefehl vollstreckt

Bundespolizei nimmt 31-Jährigen am Freiburger Hauptbahnhof fest

BZ-Redaktion

Die Bundespolizei hat am Freiburger Hauptbahnhof einen 31-Jährigen festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wurde. Eine Geldstrafe von 600 Euro stand aus.

Beamte der Bundespolizei haben am Mittwochnachmittag, 20. Januar, am Hauptbahnhof einen 31-jährigen Deutschen kontrolliert. Ein Datenabgleich der Personalien ergab, dass der Mann gesucht wurde. Er war im Jahr 2020 wegen des Erschleichens von Leistungen zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt worden und nicht bezahlt. Daher war Haftbefehl erlassen worden. Da er das Geld auch bei seiner Festnahme nicht aufbringen konnte, wurde der 31-Jährige in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Dort verbüßt er nun eine 60-tägige Ersatz-Freiheitsstrafe.