Protest

Bei einer Aktion gegen die Todesstrafe strahlt das Freiburger Stadttheater in Blau

Michael Bamberger

Die Stadt Freiburg positioniert sich gegen die Todesstrafe – dafür wurde das Theater am Montag in blaues Licht getaucht. Der Aktionstag gegen die Todesstrafe findet jährlich am 30. November statt.

In blaues Licht getaucht wurde am Montag die Fassade des Stadttheaters als sichtbares Zeichen des Engagements der Stadt Freiburg gegen die Todesstrafe. Seit 2014 beteiligt sich die Stadt am weltweiten Aktionstag, dem 30. November, an der Kampagne "Städte für das Leben –Städte gegen die Todesstrafe". In Deutschland sind fast 300 Städte dabei. Weitere geplante Aktionen mussten pandemiebedingt abgesagt werden.