Club der Freunde

Studentisches Theater in Freiburg

Auflösung des Ichs – "Spieltrieb" inszeniert "Komödie der Eitelkeit"

Was wäre, wenn der Mensch sich nicht mehr reflektieren könnte, weil es nichts mehr zum Reflektieren gibt? Darum geht es in Elias Canettis "Komödie der Eitelkeit", auf die Bühne gebracht von "Spieltrieb".

Die siebte Inszenierung der studentischen Theatergruppe aus Freiburg zeigt eine Welt, in der Eitelkeit als Sünde gilt und Spiegel und Fotografien verboten sind.

Canetti zieht Parallelen zum Nationalsozialismus, am deutlichsten bei seiner Interpretation der Bücherverbrennung – die ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>