Talk-Show

An diesem Montag streamt das Rotteck-Gymnasium die Talk-Show "Nachgefragt"

Anika Maldacker

Eigentlich hätte der Millionenerbe und Entführungsopfer Jan Philipp Reemtsma schon im März im Rotteck-Gymnasium zu Gast sein sollen. Nun wird die Schüler-Talk-Show "Nachgefragt" an diesem Montag im Livestream nachgeholt.

Auch das Schüler-Talk-Format "Nachgefragt" am Freiburger Rotteck-Gymnasium streamt nun online und live. Die Talk-Ausgabe mit dem Germanisten, Millionenerbe, Entführungsopfer, Publizist und Wissenschaftler, Jan Philipp Reemtsma, die ursprünglich im März stattgefunden hätte, corona-bedingt aber abgesagt werden musste, findet nun an diesem Montag statt. "Live und ungeschnitten, wie immer", versprechen die Organisatorinnen und Organisatoren vom Rotteck-Gymnasium, aber nicht am gewohnten Ort, sondern auf Youtube.


Lukas Kronmüller und Paul Wagenplast werden durch die Talkrunde, die zum ersten Mal in der "Nachgefragt"-Geschichte live gestreamt wird, führen. Zum ersten wird es auch die Möglichkeit geben, über die Kommentar-Funktion auf Youtube selbst Fragen an den Gast zu stellen. Reemtsma ist auch als Professor, Mäzen, Stiftungsgründer und Spross einer bedeutenden Familie bekannt. Mit seiner Aufarbeitung seiner 32 Tage in Geiselhaft oder als Initiator der mittlerweile legendären Wehrmachtsausstellung hat er das kollektive Gedächtnis einer Nation geprägt.
  • Was: "Nachgefragt" mit Jan Philipp Reemtsma
  • Wann: Montag, 4. Mai, 18 Uhr