Wahlspezial

Am Sonntag findet die Schüler-Talkshow "Nachgefragt" wieder in Präsenz statt

Anna Castro Kösel

Zur ersten Offline-Nachgefragt-Ausgabe nach dem Lockdown gibt’s am Sonntag ein sogenanntes "Wahlspezial". Zu Gast sind die Freiburger Bundestagskandidatinnen und - Kandidaten, noch kann man sich anmelden.

Nach über anderthalb Jahren Pandemie kann die Schüler-Talk-Show des Rotteck-Gymnasiums "Nachgefragt" mit Voranmeldung, Testpflicht, Genesenen-Zertifikat oder Impfpass wieder offline stattfinden. Zu dem sogenannten "Wahlspezial" sind die Freiburger Bundestagskandidatinnen und - Kandidaten geladen. Mit Glück kann man sich noch per E-Mail anmelden und einen Platz ergattern.

Nach langer Pandemie-Zeit kann die Schüler-Talkshow "Nachgefragt", organisiert von der gleichnamigen AG des Rotteck-Gymnasiums, wieder in Präsenz stattfinden. Vor dem Hintergrund der diesjährigen Bundestagswahl stehen in der Sonderausgabe von "Nachgefragt", dem "Wahlspezial", besonders die Freiburger Bundestagskandidatinnen - und Kandidaten im Fokus.

Nur 100 Plätze zu vergeben

Geladen sind Chantal Kopf von den Grünen, Julia Söhne von der SPD, Claudia Raffelhüschen von der FDP, Matern von Marschall von der CDU und Tobias Pflüger von den Linken. Die AFD habe noch keinen Gast geschickt, berichtet Agnes Durzinsky, Deutsch- und Geschichtslehrerin am Rotteck-Gymnasium, die das Projekt mitbetreut. Zu Beginn der Veranstaltung werden die Kandidatinnen und Kandidaten einzeln vorgestellt, sowie das Parteiprogramm ihrer Partei.

Danach werde noch untereinander diskutiert. "Die Gäste bekommen die gleiche Zeit, um auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler einzugehen. Dabei bauen wir kleine Gemeinheiten ein, um die Kandidatinnen und Kandidaten auf ihre Kompetenzen abzuklopfen." Auf die Themen Klima und Umwelt, Kinderrechte, Bildung und aktuelle Tagespolitik möchte "Nachgefragt" bei dem "Wahlspezial"-Abend besonders eingehen. "Bei den tagespolitischen Themen möchten wir uns erst am Samstag festlegen – je nachdem, was die Zeitungen hergeben", sagt Durzinsky.

Nils Petersen am 13. Juli

Moderiert wird die Veranstaltung von den Oberstufenschülern Ronja Schweizer und Yanis Kern. "Wir haben nur 100 Plätze aufgrund des Abstandsgebots und waren zwei Tage nach Bekanntgabe des Termins schon fast komplett ausgebucht", erzählt Durzinsky. Die Veranstaltung werde auf dem Youtube-Kanalvon "Nachgefragt"
anschließend hochgeladen, für alle die nicht dabei sein können.

Die "Nachgefragt"- AG setzt sich aus Oberstufenschülerinnen und - Schülern, sowie Lehrerinnen und Lehrern als Betreuende der AG, zusammen. Die Veranstaltung wird vier Wochen im Voraus intensiv geplant und geprobt. "Wir spielen auch die Gäste nach, um gut vorbereitet zu sein", erzählt Durzinsky. "Nachgefragt" hat schon andere berühmte Gäste geladen, darunter Claudia Roth, Christian Wulf und Konstantin Wecker.

Am 13. Juli ist Nils Petersen eingeladen - für diese Veranstaltung seien noch 20 bis 30 Karten zu haben, so Durzinsky. Auch bei dieser Veranstaltung wird um Voranmeldung per E-Mail gebeten. Beide Veranstaltungen sind kostenlos.
Was: "Wahlspezial" von am 4. Juli und "Nachgefragt" mit Nils Petersen am 13.Juli
Wann: jeweils 18:30 Uhr Einlass, Beginn um 19 Uhr
Wo: Rotteck Gymnasium Freiburg
(kostenlose) Anmeldung: gespraeche_am_rotteck@yahoo.de
Corona-Bestimmungen: Test, Genesenen-Zertifikat oder Impfpass