Der gute Ton

Am Sonntag findet das Solifestival im Mensagarten statt

Maya Schulz

Klasse Musik für den guten Zweck: Am Sonntag veranstaltet die Klimperstube zum zweiten Mal ein Solifestival im Freiburger Mensagarten, um Live-Spielstätten finanziell zu unterstützen. Zu den Musik-Acts zählen Enno Bunger, Galv, EMU und Mina Schelpmeier.

Der Festivalsommer ist noch nicht vorbei – trotz Regens. Am Sonntag veranstaltet die Klimperstube unter dem Motto #wirfüreuch zum zweiten Mal ein Solifestival im Mensagarten, um die Freiburger Live-Spielstätten zu unterstützen. Der komplette Erlös des Abends geht an die Clubs "The Great Räng Teng Teng" und "Swamp" in Freiburg. Eingeladen sind überregional bekannte KünstlerInnen und Bands. Und zwar...

Enno Bunger (Songwriter)

Der gebürtige Ostfriese und Berufsmelancholiker Enno Bunger geht mit seinem vierten Album "Was berührt, das bleibt" (2019) erneut auf Konzertreise – und das solo am Klavier – so, wie viele seiner Hörerinnen und Hörer ihn in den vergangenen Jahren kennen und lieben lernten.



Galv (Hip-Hop)

Seine Musik ist mittlerweile längst deutschlandweit bekannt. Mit seiner letzten Fernsehdoku "Wer rettet die Clubs" hat er sich auch visuell einem breitem Medien-Publikum vorgestellt. Galv ist ein vielversprechender und umtriebiger Rap-Artist aus Rottweil und hat im Laufe seines Schaffens schon einige Platten und EPs veröffentlicht. Sein neuestes Werk "Vola" erschien erst vor einigen Wochen und hat großes Potential, die deutsche Raplandschaft gehörig aufzumischen.



EMU (Indie-Rock)

Ihre erste LP "Polarity" veröffentlichte das Freiburger Indie-Rock-Trio EMU, bestehend aus Emanuel Hirt (Gitarre, Gesang), Lorenz Albert (Bass) und Jonas Käshammer (Schlagzeug), schon 2016. Eine gewisse Polarität spiegelt sich auch im musikalischen Gesamtkonzept der Band wider. So variiert ihr Sound von harten, verzerrten Klängen, bis hin zu entspannten und nachdenklichen Akustiknummern. Ihr zweites Studioalbum "Breathe In" (2019) überzeugt mit abwechslungsreichem Songwriting. Tanzbarer Indie, gepaart mit einer 70ths-Rock-Attitude zeichnet den vielfältigen Stil der Band aus.



Mina Schelpmeier (Pop)

Geboren in Berlin als einziges Kind einer deutschen Mutter und eines iranischen Vaters, hat Mina Schelpmeier oft stundenlang CDs gehört und mitgesungen. Mit 16 Jahren hat sie ihre Gesangsausbildung begonnen und bei erste Auftritten Bühnenluft geschnuppert. Bald kam dann auch noch die Gitarre hinzu, die sie musikalisch unabhängig machte. Schnell wurde Mina zum bekannten Gesicht in Bielefeld. Inspiriert von starken Frauen wie Joan As Police Woman und Yael Shoshana, Frontfrau von Lola Marsh, verzaubert sie ihr Publikum mit Herzlichkeit, einer Stimme, die bis ins Mark dringt und einer Ehrlichkeit, die Humor und Verwundbarkeit zugleich zulässt. Aktuell arbeitet die 23-Jährige auf Hochtouren an ihrer Debüt-EP, die im Frühjahr 2022 erscheinen soll.


Was: Solifestival Vol. II #wirfüreuch
Wann: Sonntag, 29. August, 17 bis 22 Uhr (Einlass ab 16 Uhr)
Wo: Mensagarten Freiburg
Tickets: 15 Euro, koki-freiburg.de/solifestival