Der gute Ton

Am Mittwoch spielt die Freiburger Band Atole Loco bei #inFreiburgzuhause

fudder-Redaktion

Das Freiburger Streamingprojekt #inFreiburgzuhause ist zurück aus der Sommerpause. Am Mittwoch spielt die Cumbia-Band Atole Loco im Latino-Club Mamita. Das Konzert wird live gestreamt.

Das Streamingprojekt #inFreiburgzuhause ist aus der Sommerpause zurück. Nach einer Talk-Runde mit Oberbürgermeister Martin Horn über die Finanzierung der Kultur vergangene Woche, spielt nun die Freiburger Band Atole Loco am Mittwoch, 16. September, im Mamita in Freiburg. Die Band, die sich nach einem mexikanischen Mais-Getränk benannt hat, macht tanzbaren Cumbia, feurigen Ska und Latin Rock. Die Bandmitglieder haben Wurzeln in Peru, Mexiko, Kolumbien, Spanien und Deutschland – und das hört man. Bei ihren Rhythmen ist es fast unmöglich, stillzusitzen. Seit 2016 spielt die Band Konzerte in Clubs und auf Festivals. 2018 gewannen die Musiker den Publikumspreis und den zweiten Platz beim Freiburger Bandcontest Rampe. Dann folgten Auftritte beim ZMF in Freiburg oder beim Osthafenfestival in Frankfurt. Anfang 2019 veröffentlichte die Band ihr erstes Album "Radio Caravana".


#inFreiburgzuhause ist ein Streamingprojekt, das von der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, der FWTM und dem SC Freiburg gefördert wird. Seit der Sommerpause gehört nun auch der Rotary Club Freiburg zu den Unterstützern.
Was: Atole Loco
Wo: Live aus dem Mamita, zu sehen auf: www.infreiburgzuhause.de
Wann: 16. September, 20.30 Uhr

Mehr zum Thema: