Lesung

Am Donnerstag liest Valentin Moritz im Winzerhaus Sankt Georg

Maya Schulz

Wie funktioniert Erinnerung? Was lernen wir im Gespräch zwischen den Generationen? Um diese Fragen geht es in Valentin Moritz’ Roman "Kein Held". Der Autor ist am Donnerstag Gast der Lesereihe "Bauschen und Biegen" in St. Georgen.

Mit seinem ersten Roman "Kein Held" (Badischer Landwirtschafts-Verlag, 2020) spürt Valentin Moritz Parallelen zwischen dem Großvater, einem südbadischen Landwirt in der NS-Zeit und dem Enkel in den "goldenen 90ern" nach. Zwei Generationen und ihre ungleichzeitigen Lebenswelten treten so in einen Dialog: das Aufwachsen des Großvaters in Niederdossenbach, der Krieg und die US-Gefangenschaft sowie Jahrzehnte später das Aufwachsen im gleichen südbadischen Dorf, die erste Liebe, die erste eigene Band. Erfahrungen, so ganz anders als die des Großvaters – und doch immer auch geprägt von dessen Schicksal. "Kein Held" ist ein engagiertes Zeitzeugnis gegen Krieg und Faschismus – und für das Erinnern.

Mit Lesung, anschließendem Autorengespräch und Einspielern originaler Tonaufnahmen wird polytonal durch Buch und Abend geführt. Wie immer hat auch das Publikum die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage nach der Funktionsweise von Erinnerung sowie nach der Verknüpfung von Vergangenheit und Gegenwart, mit deren Beantwortung verschiedene Stimmen, Zeiten und Perspektiven zusammengebracht werden sollen. Das Team Winzerhaus bietet Ausschank von Wein und Sekt, Weinaperitif sowie nichtalkoholische Getränke und kleinere Imbissspeisen.
Valentin Moritz, geboren 1987 und aufgewachsen in Südbaden, studierte Literaturwissenschaft an der FU Berlin. Er veröffentlichte Prosa in Zeitschriften, Anthologien und kleinen Einzelpublikationen, zuletzt "Der Gart" (Literatur Quickie, Hamburg). Für "Kein Held" erhielt er ein Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg.

Was: Polytonale Lesung und Gespräch von Samt&sonders mit dem Autor Valentin Moritz
Wann: Donnerstag, 2. September 2021, 19.30 Uhr, Abendkasse ab 18.30 Uhr.
Wo: Im Winzerhaus Sankt Georg, Wendlinger Straße 23, 79111 Freiburg. Bei Regenwetter findet die Lesung drinnen statt.
Eintritt: Kostet 5 Euro, Reservierungen über 0761/4534316 oder kontakt@winzerhaus-sanktgeorg.de