Abistreich

Abiturienten am Goethe-Gymnasium feiern Abschluss

Lola Galli

Im Freiburger Goethe-Gymnasium hat an diesem Morgen der Abistreich der Abschlussklassen stattgefunden. Dabei haben sich die Abiturienten und Abiturientinnen coole Aktionen für ihre Mitschüler und Lehrer überlegt.

An diesem Mittwochmorgen schallte Musik durch die Freiburger Innenstadt. Die Quelle: Die diesjährigen Abiturienten und Abiturientinnen des Goethe-Gymnasiums am Freiburger Holzmarkt. Sie hatten zuerst in der Aula und Sporthalle Spielstationen für die fünften bist achten Klassen aufgebaut. Später in der großen Pause holten sie die ganzen Schüler und Schülerinnen auf den Vorhof – dort stand eine Bühne, wo sich die Lehrkräfte ein Rap-Battle liefern mussten. Für die Schüler und Schülerinnen gab es ein Wettrennen.

Die Schülerinnen Uwa Iyamu, 17, und Aarani Sathivarathan, 18, haben an diesem Tag ihr Abitur am Goethe-Gymnasuim feiern dürfen. Ihre letzten Monate Schule seien durch Corona sehr unsicher gewesen, erzählen sie, da es sehr viel Unterrichtsausfall gab. Allerdings gaben sich die Lehrer und Lehrerinnen sehr viel Mühe, um sie zu unterstützen. Wenn es ums Lernen ging, wussten die beiden nicht genau wohin mit sich, da die Stadtbibliothek geschlossen hatte und zuhause die Ablenkung teils groß war. Auch ihre Stufenfahrt ist entfallen. "Das ist sehr schade, weil das wäre die letzte gemeinsame Unternehmung gewesen", sagt Uwa. Aarani und Uwa haben ihr Bestes gegeben und sind froh, dass sie es geschafft haben. Sie freuen sich auf ihr Leben nach der Schulzeit.