Endspurt

91 Sachen, die wir in den letzten 91 Tagen von 2020 machen wollen

fudder-Redaktion

Endspurt 2020: Ab dem heutigen Donnerstag hat das Jahr noch genau 91 Tage, dann heißt es "Tschüss, 2020". Die fudder-Redaktion hat 91 Ideen gesammelt, mit denen Du sinnvoll durch die Zeit kommst.

  • nochmal im See schwimmen
  • weiterhin auf keinen Fall im "Tanzbrunnen" tanzen
  • schon gar nicht Tango oder gar Salsa
  • einen der letzten spätsommerlichen Tage an der Dreisam genießen
  • nackt schlafen
  • mit alten Konzertaufnahmen im Internet die entgangene Festivalsaison ersetzen
  • eine selbstorganisierte Weinwanderung machen
  • Neuen Süßen trinken
  • eine Fahrradrunde in den Kaiserstuhl drehen
  • einen Herbstspaziergang auf den Schlossberg machen
  • Mit Regenklamotten im Herbstlaub baden
  • Drachen steigen lassen
  • Esskastanien sammeln und essen
  • ein privates, kleines "Weinfest" mit Freunden zu Hause veranstalten
  • Kastanientiere basteln
  • eine Strauße besuchen
  • Pilze sammeln (mit Buch!)
  • ein Gericht mit Pilzen kochen (irgendwie müssen die ja weg)
  • Bei schlechtem Wetter mit Regenkleidung und Gummistiefeln in Pfützen herumspringen
  • Sich ein Kaff um Freiburg raussuchen,in dem man noch nie war und hinfahren und dort ins Café setzen
  • in den Biergarten gehen
  • mal eines der vielen neuen Lokale und Cafés in Freiburg ausprobieren
  • Ein Besuch im Mundenhof und die Tiere beobachten
  • Mit Freunden am Lagerfeuer sitzen und Stockbrot essen
  • einen ausgiebigen Mittagsschlaf machen
  • im Oktober Kekse backen
  • die Hälfte der Kekse sofort essen
  • Eine Sportchallenge annehmen: Drei Mal pro Woche laufen, einen Yogakurs besuchen oder mal was ganz Neues ausprobieren
  • einen Berg besteigen
  • Für Singles: Bei Tinder anmelden sich verlieben
  • Für Paare: Mehr Date-Nights zu zweit!
  • eine fremde Person auf die Mundschutzpflicht aufmerksam machen
  • Glühwein oder Punsch trinken (es ist nie zu früh)
  • Kürbisse aushöhlen und mit fiesen Grimassen versehen
  • Kürbissuppe essen
  • Eine Sauna im Garten bauen
  • sich durch die neue Karte des One Trick Pony trinken
  • Einen Kurztrip planen, natürlich nur soweit, wie es coronabedingt möglich ist
  • sich mit jemandem anfreunden, der eine Hütte im Schwarzwald hat
  • einer/einem alten Bekannten einen Brief schreiben
  • Mit jemandem rumknutschen, den man schon lange küssen wollte
  • 24 Stunden wach bleiben
  • 12 Stunden schlafen
  • Stricken lernen
  • und dann einen Winterpulli stricken
  • eine richtig aufwendige Torte backen
  • Bei einer Hygienedemo vorbeilaufen und den größten Mundschutz tragen, den es gibt
  • Fotos auf dem Handy durchschauen und aussortieren
  • ein Entspannungsbad nehmen und hoffen, dass es irgendwie besser wird hier
  • einen Hummer in Flecktarn mieten und in der Vaubanallee parken
  • eine Koch-Callenge mit Freunden starten (jede Woche in einer anderen WG)
  • Sich im Job noch was trauen
  • den morgendlichen Kaffee durch Tee ersetzen
  • Äh, hallo? Oder einfach mehr Kaffee trinken?
  • ein Tagebuch anfangen
  • die Gutscheine der letzten Jahre einlösen, bevor neue dazukommen
  • ein Buch "weglesen", das man schon lange vor sich herschiebt, aber unbedingt lesen will
  • Eine private Kleidertauschparty mit Freunden
  • versuchen, auch nur einen einzigen Programmpunkt von 900 Jahre Freiburg ganz OK zu finden
  • das Artwork von 900 Jahre Freiburg loben, ohne rot zu werden
  • einen Freiburgsong schreiben der NOCH schlechter ist als alle, die es schon gibt
  • für einen guten Zweck spenden
  • Zwiebelkuchen backen
  • die Wohnung/das Zimmer umstellen/umdekorieren
  • Endlich mal alte CD’s und DVD’s aussortieren
  • mal wieder ein Brettspiel rausholen und einen Spieleabend machen
  • Sich eine cremige heiße Schokolade gönnen
  • einen winterlichen Film anschauen
  • Eine Mario-Kart-Challenge starten, natürlich mit Preis
  • Weihnachtskarten selber basteln
  • mal wieder einen Freund anrufen, den man länger nicht gesehen hat
  • einen Adventskalender basteln
  • Jetzt schon auf eine Silvesterparty festlegen und sich dann am 31. Dezember jeglichen Stress ersparen
  • Mal wieder ins Thermalbad gehen (wenn es auf hat)
  • Ski fahren gehen oder das Ski fahren zum ersten Mal ausprobieren
  • Lebkuchen essen
  • wieder einmal ins Kino gehen
  • einen neuen Podcast hören
  • Kühlschrank reinigen
  • Ein ausgefallenes Gericht kochen, das du noch nie probiert hast
  • Alte Kindheitsfilme anschauen
  • die Eltern fragen, was es an Weihnachten zu Essen gibt
  • den Großeltern eine Postkarte schicken
  • den Heiligabend mit der Familie genießen
  • den Feiertag mit Verwandten genießen (LOL)
  • die letzten Weihnachtsplätzchen essen
  • einen kompletten Tag mit Netflix im Bett verbringen
  • Eine Sucht aufgeben und ein Sparschwein für das ersparte Geld anlegen
  • Sich an die positiven Dinge des Jahres 2020 erinnern, und Corona und alle negativen Dinge vergessen
  • Eine To-do-Liste für 2021 oder die Zeit nach Corona schreiben
  • Silvester ohne Raketen und Böller feiern, sondern nur mit den besten Freunden und einer riesigen Menge Raclette

Und jetzt ihr! Was möchtet ihr in den letzten 91 Tagen des Jahres 2020 noch unbedingt tun? Postet in die Kommentare!

Mehr zum Thema: