Trickbetrug

81-Jähriger Freiburger beim Geldwechseln abgezockt

BZ-Redaktion

Auf dem Parkplatz eines Supermarkts ist ein 81-Jähriger um 300 Euro erleichtert worden. Die Polizei fahndet nach dem Täter

Der Trickbetrug ereignete sich bereits am Donnerstag, 15. Oktober: Gegen 13.30 Uhr wurde ein 81-Jähriger in seinem Auto auf dem Parkplatz des Breisgau-Centers im Freiburger Gewerbegebiet Haid von einem Mann angesprochen. Der Mann bat den Senior, ihm eine Zwei-Euro-Münze für den Einkaufswagen zu wechseln. Während der 81-Jährige seine Geldbörse öffnete, griff der Tatverdächtige mit der rechten Hand in Richtung des Armaturenbretts, auf dem Kleingeld lag. Währenddessen stahl er vermutlich mit der linken Hand unbemerkt 300 Euro aus dem Geldbeutel.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:
  • Etwa 35 Jahre alt, arabisches Aussehen, 1,75 bis 1,80 Meter groß, dickliche Statur, schwarze kurze Haare, keine Brille und insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild. Er sprach schlecht Deutsch, trug eine graue Jacke, ein weißes Hemd und eine Corona-Schutz-Maske.
Der Polizeiposten Weingarten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, sich unter Telefon 0761/4014280 oder rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd (0761/882-4421) zu melden.