Bewegung

6 Gründe, warum man auch im Winter joggen gehen sollte

Jennifer Fuchs

Glückshormone, Immunkörper, Fitness: Joggen ist super – auch und vor allem im Winter. Wer sich warm anzieht, profitiert gleich mehrfach. Wir haben ein paar Motivationstipps.

1. Dein Körper bleibt fit

Ok, die Bikinifigur lässt noch auf sich warten, aber gerade jetzt, wo alle Fitnessstudios und Sportvereine geschlossen haben, freut sich dein Körper über jedes bisschen Bewegung. Der nette Nebeneffekt: Du verbrennst beim Joggen im Winter etwa 10 bis 15 Prozent mehr Kalorien, da der Stoffwechsel bei Kälte mehr Energie braucht! Yeees! Her mit den Weihnachtsplätzchen!

2. Du stärkst dein Immunsystem

Winterzeit ist leider auch Erkältungszeit – nicht nur in Zeiten von Corona. Sport an der frischen, kalten Winterluft regt die Immunköper an und es werden mehr Abwehrzellen gebildet. Ein perfekter Extraschutz gegen Erkältung und grippale Infekte.

3. Nach dem Überwinden kommt das Glücksgefühl

Beim Sport werden Glückshormone frei gesetzt. Joggen stärkt also nicht nur deinen Körper sondern auch deine gute Laune. Und davon kann man nie genug haben. Außerdem ist am Ende das Gefühl einfach überragend, seinen inneren Schweinehund überwunden zu haben.

4. Perfekter Ausgleich zum Homeoffice

Du hast den Park oder die Dreisam im Winter fast für dich. Die Ruhe tut gut um von einem (digitalen) Uni-Tag oder vom Homeoffice abzuschalten. Auf dem Bildschirm schauen wir zur Zeit eh mehr als genug und dem ein oder anderen fällt bestimmt schon zu Hause die Decke auf den Kopf.

5. Joggen geht zu jeder Zeit und bei (fast) jedem Wetter

Egal ob du zu den Frühsportlern gehörst und lieber nach dem Feierabend noch eine Runde laufen gehst – joggen kannst du zu jeder Tages- und Jahreszeit. Außerdem bist du nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Dreisam, Park, Wald oder Wohnviertel, joggen kannst du überall. Das Laufen in der Stadt hat sogar einen eigenen Namen: Urban Trailrunning. Gerade aber im Winter solltest du darauf achten, dass man dich im Straßenverkehr gut erkennt.

6. Die im ersten Lockdown gekauften Laufschuhe verstauben nicht

Anfang des Jahres haben viele von uns das Joggen für sich entdeckt und sich neue Laufschuhe gekauft. Bevor diese die nächsten Wochen in der Wohnung verstauben, benutze sie lieber. Dann hat sich die Investition wenigstens gelohnt.

Mehr zum Thema: