Internationaler Tag der Pressefreiheit

5 schnelle Fakten über die Pressefreiheit

Clara Müller

In den letzten Wochen wurde viel über die Pressefreiheit gesprochen. Was hat es damit nochmal auf sich? Der Internationale Tag der Pressefreiheit gibt Anlass, sich nochmal die wichtigsten Fakten rund um die Pressefreiheit ins Gedächtnis zu rufen.

Mit der Pressefreiheit soll sichergestellt werden, dass Journalistinnen und Journalisten frei und unabhängig vom Staat berichten können – ohne Zensur und Repression. Dennoch gibt es Regeln, die eingehalten werden müssen. So dürfen beispielsweise keine falschen Tatsachen behauptet werden und auch das Recht auf Privatsphäre ist zu schützen.

Pressefreiheit ist in Deutschland ein Grundrecht. In Artikel 5 (1) im Grundgesetz steht "[…] Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Pressefreiheit als hohes Gut

Ursprünglich bezog sich der Begriff "Presse" auf Druck-Erzeugnisse, also auf Zeitungen und Zeitschriften. Die Pressefreiheit gilt aber natürlich für alle Medien.Laut der Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) ist die Pressefreiheit auch ein Indikator dafür, inwiefern in einem Land die Menschenrechte verletzt werden: Wo nicht frei und unabhängig berichtet werden kann, dort werden auch andere Menschenrechte nicht geachtet, so RSF.

Pressefreiheit in Deutschland nur noch zufriedenstellend

Auf der aktuellen weltweiten "Rangliste der Pressefreiheit 2021" ist Deutschland von Platz 11 auf Platz 13 abgestiegen und wurde somit nicht mehr mit "gut", sondern nur noch mit "zufriedenstellend" eingestuft. Grund dafür sei eine deutlich höhere Anzahl von Gewalttaten an Journalisten. Die Mehrheit dieser Übergriffe auf Medienschaffende passierten während Corona-Demonstrationen, so RSF. Die Rangliste wird in dieser Form seit 2013 von Reporter ohne Grenzen jährlich erstellt und veröffentlicht.

Noch nie wurden so wenige Länder in ihrer Pressefreiheit als "gut" eingestuft wie dieses Jahr. Insgesamt sind es 12 Länder. Auf Platz eins ist zum fünften Mal in Folge Norwegen, gefolgt von Finnland, Schweden und Dänemark. Costa Rica auf Platz fünf ist in der Rangliste das bestplatzierte lateinamerikanische Land. Den Schluss bilden nach China, Turkmenistan, Nordkorea und Eritrea.

Mehr zum Thema: