Ideen

5 Dates, die auch in Corona Zeiten Spaß machen

Sarah Rondot

Restaurant-Besuch, Kino oder ein Konzert? Pustekuchen. Immer nur spazieren gehen? Langweilig! fudder-Autorin Sarah Rondot hat sich 5 Date-Ideen ausgedacht, die im Frühling auch in Corona-Zeiten funktionieren.

1) Ein Picknick auf dem Schlossberg

Mit einer Flasche Wein vom Kaiserstuhl, Baguette und Camembert auf den Schlossberg steigen und den Sonnenuntergang über der Stadt betrachten. Romantischer geht’s nicht! Für ein edleres Gefühl könnt ihr echte Weingläser und ein Brettchen für den Käse mitnehmen. Ein Geschirrtuch eignet sich wunderbar als Tischdecke für die Mauer. Tipp: Wer Lust auf etwas Warmes hat, kann sich bei der Pizzeria "Taormina" frische Pizza oder Gnocchi al Forno holen. Die liegt so nah am Schlossberg, dass die Gerichte noch warm sind, wenn man aus der Puste auf dem Kanonenplatz ankommt.

2) Auf einen Latte Macchiato an der Kaffee-Kiste in der Wiehre

Ein Date an der Kaffee-Kiste fühlt sich fast an wie ein Café-Besuch. Gut, ohne Tische und Stühle aber dafür mit direkt angrenzender Wiese. Picknickdecke mitnehmen lohnt sich! Die Kaffee-Kiste hat eine große Auswahl und man kann sich bei einem klassischen Espresso oder einem koffeinfreien Caramel- Macchiato unterhalten. Außerdem sind die Brownies super lecker. Falls die Gesprächsthemen ausgehen, kann man die hippen Wiehre-Eltern und ihre Kinder beobachten oder die neuesten Styles bei den Studierenden bequatschen.

3) Ein Museumsbesuch

Ein ungewöhnliches Date, aber während Corona muss man eben alle Möglichkeiten ausnutzen. Passend zum Thema empfiehlt sich das Museum für Neue Kunst, hier gibt es gerade eine Sonderausstellung über die Liebe im digitalen Zeitalter. Aber auch das Archäologische Museum im Colombi-Schlössle bietet eine schöne Kulisse und eine echte Schatzkammer. Wer das hübsche Gebäude noch nicht von innen gesehen hat, sollte es dringend nachholen. Bei einem Museumsbesuch kann man direkt feststellen, ob man kulturell mit dem Schwarm auf einen Nenner kommt. Wenn nicht, einfach ein paar Bilder weitergehen. Tipp: Dieses Jahr sind alle Museen für Studierende umsonst!

4) Stockbrot und Lagerfeuer an der Wonnhalde

Für Outdoor-Liebhaber, denen die Spots innerhalb Freiburgs nicht aufregend genug sind, bieten die anliegenden Wälder gemütliche Lagerfeuerstellen, ob an der Wonnhalde oder im Ottilienwald, man muss nicht lange suchen. Beim Feuermachen ist Teamwork gefragt und wenn ihr das Stockbrot über die Glut haltet, kommen die tiefsinnigen Gespräche ganz von allein. Vielleicht danach noch ein bisschen Sterne gucken?

5) Bier trinken am Augustinerplatz

Für ein ungezwungenes erstes Date ist Alkohol wohl selten schädlich. Bei der Brauerei Feierling könnt ihr euch einen frisch abgefüllten Krug mit echtem Feierling-Bier kaufen, dort gibt es auch passende Becher. Den Krug kauft ihr beim ersten Mal und dann muss man ihn nur noch auffüllen lassen. Typisch Freiburg, nachhaltig und lecker. In angenehmer Atmosphäre kann man sich in den Abend treiben lassen.

Mehr zum Thema: