Kripo ermittelt

29-jähriger Wiederholungstäter erzwingt Herausgabe von Bargeld mit einem Schraubenschlüssel

BZ-Redaktion

Die Polizei hat einen 29-Jährigen festgenommen, der eine Frau mit einem Schraubenschlüssel bedroht und bestohlen hat. Er kommt auch für einen zweiten Raub in Frage.

Eine 27-Jährige zeigte am Freitag, 13. August, im Polizeirevier Freiburg-Nord an, gegen 6 Uhr morgens auf dem Rathausplatz in der Altstadt beraubt worden zu sei. Der Unbekannten habe sie am Arm festgehalten und ein unbekanntes Werkzeug gegen ihren Bauch gedrückt. Die Frau übergab daraufhin ihre Geldbörse mit Bargeld in Höhe von etwa 50 Euro, woraufhin der Mann flüchtete.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst ergebnislos. Kurz darauf meldete sich die Geschädigte allerdings erneut bei der Polizei und gab an, den Tatverdächtigen auf der Eisenbahnstraße gesehen zu haben. Der Mann konnte kurze Zeit später im Colombipark festgenommen werden. Bei ihm wurde ein Schraubenschlüssel, Bargeld, und eine größere Menge Centstücke gefunden. Die Überprüfung ergab, dass der 29-Jährige im Bereich der Eigentumskriminalität bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Ein anderer Raub, der sich am Freitag, 13. August, gegen 5.30 Uhr ebenfalls unter Vorhalt eines spitzen Gegenstandes beim Hauptbahnhof zugetragen hatte, und bei dem eine größere Menge Centstücke erbeutet wurde, ist, so die Polizei, mutmaßlich demselben Täter zuzuordnen.