Polizei sucht Zeugen

28-Jähriger bei Raubüberfall in Rieselfeld verletzt

BZ-Redaktion

Bei einem Überfall im Freiburger Stadtteil Rieselfeld ist ein 28-Jähriger verletzt und beraubt worden. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, war der 28-Jährige in der Nacht zum Sonntag, 25. April, gegen 0.15 Uhr auf dem Heimweg, als er beim Maria-von-Rudloff-Platz von einer Gruppe angegangen wurde. Er wurde geschlagen und zur Herausgabe von Wertgegenständen und Bargeld aufgefordert. Die Täter konnten mit seinem Geldbeutel mit einem niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag und seinem Handy flüchten. Der Geschädigte wurde durch die Schläge leicht verletzt.

Die Täter wurden folgendermaßen beschrieben:
  • Erster Täter: Hellhäutig, jung, schlank, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug schwarze Kleidung und hatte nach hinten gegelte, schwarze Haare.

    Zweiter Täter: Ebenfalls jung, 1,80 Meter groß und schlank.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung gelang es der Polizei, zwei junge Männer – einer 17, der andere 18 Jahre als – in Tatortnähe festzunehmen, auf die die Personenbeschreibung zutraf. Ob der Überfall diesen beiden zuzuordnen ist, müssen weitere Ermittlungen ergeben.

Die Polizei bittet unter Telefon 0761/882-2880 um Zeugenhinweise.