Festnahme

20-Jähriger belästigt in der Freiburger Altstadt mehrere junge Frauen

BZ-Redaktion

Weil er mehrere junge Frauen sexuell belästigt und mit einem Messer bedroht hat, ist ein 20-Jähriger festgenommen worden. Er ist der Polizei bereits bekannt.

Der Tatverdächtige soll, wie die Polizei am Dienstag, 5. Oktober, mitteilt, bereits am Freitagabend, 1. Oktober, zwei 16-jährige und eine 17-jährige Frau sowie einen 25-jährigen Mann belästigt und bedroht haben. Die Betroffenen riefen die Polizei.
Die ersten Abklärungen der Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord ergaben, dass der Mann kurz nach 22 Uhr bei der Universitätsbibliothek in sexueller Absicht zunächst eine 16-Jährige am Gesäß angefasst haben soll. Kurze Zeit später habe er eine weitere 16-Jährige in gleicher Weise belästigt.
Anschließend habe der 20-Jährige eine 17-Jährige und ihren 25-jährigen Begleiter bei der Treppe des Stadttheaters angesprochen und zunächst nach einer Zigarette gefragt. Nachdem die beiden dies abgelehnt hatten, sollen sie beleidigt worden sein. Zudem habe sie der Mann mit einem Teppichmesser bedroht. Verletzt wurde niemand.

Der Mann konnte noch vor Ort festgenommen werden. Er befindet sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Es handelt sich um einen 20-jährigen Mann syrischer Staatsangehörigkeit, der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war.
Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sowie insbesondere mögliche weitere Geschädigte sich unter Telefon 0761/882-2880 zu melden.