Leben

13 Alltagsprobleme, die wir im Sommer 2020 in Freiburg haben

fudder-Redaktion

Der Sommer in Freiburg ist unschlagbar – aber dieses Jahr gibt es Änderungen und Einschränkungen, die uns das Leben nicht gerade erleichtern. fudder hat 13 Dinge gesammelt, die derzeit Probleme machen.

1. Endlich hast Du die Dreisam als Chill-Ort für dich entdeckt – und dann sind 100 andere auch da.



2. Du bist Anfang des Jahres wieder in eine WG gezogen, um mehr unter Leuten zu sein. Jetzt gehen dir deine Mitbewohner auf die Nerven.


3. Das Auto hast du wegen Fridays For Future verkauft, jetzt brauchst du mindestens 30 Minuten mit dem Rad zum nächsten Baggersee.



4. Nach ein paar Bier in der Bar willst Du dein Tanzbein schwingen, aber die Clubs haben alle zu.



5. Weil die Restaurants wegen Corona die Außenflächen mehr nutzen dürfen, ist draußen immer alles voll.


6. Vorm Strandbad anstehen wie 2013 vor Schmitz Katze.



7. Stolz besuchst Du ein neu entdecktes Freibad in der Umgebung (Geheimtipp!) – und triffst alle deine Bekannten dort.


8. Du bist in der Corona-Zeit soviel geradelt, dass Du aus Versehen Rennradfahrer überholst.


9. Du kannst nicht mehr mit deinem Insider-Wein-Wissen angeben: Das hat jetzt jeder.



10. Die Sea You findet nicht statt und Du weißt nicht wohin mit deinem bereits geplanten Festival-Outfit.



11. Du brauchst dringend eine größere Wohnung, aber die Mieten in Freiburg sind zu teuer.


12. Du willst dich endlich beim Joggen nach Günterstal in Form bringen, aber das Shakshuka bei den Coffee Roasters lenkt dich immer ab.



13. Du triffst im Stadtgarten noch mehr Bekannte als sonst, weißt aber beim besten Willen nicht, wie Du sie begrüßen sollst.



Mehr zum Thema: