Eltern in Freiburg

11 Tipps für einen tollen November für Eltern und Kinder

Maria Schorn

Die Tage werden kürzer und dunkler – da sehnen wir uns alle nach viel Licht und schönen Ausflügen. fudder hat wie immer die passenden Tipps parat: Vom Theater bis zum Laternenumzug.

1.) Gaming-Spaß

Für Kinder ab 12 Jahren bietet das Jugendhilfswerk diesen Monat gleich drei tolle Programmpunkte. Ab Dienstag bis zum 5. November können Jungs und Mädchen beim Gaming-Workshop vier Tage lang gemeinsam Zocken, Kochen und verschiedene Sportarten ausprobieren. Das Programm wird durch Expertinnen und Experten zu den Themen Körper, Gesundheit und Gaming begleitet.
Was: Gaming Workshop ab 12 Jahren
Wann: 2. bis 5. November 2021
Wo: Jugendhilfswerk Freiburg e.V., Konradstr. 14
Eintritt: Unkosten 35 Euro, Anmeldung erforderlich
Link: jugendarbeit-jhw.de

2.) Hacken, hacken, hacken

Zudem findet zwei Wochen später, vom 12. bis 14. November, der Freiburger JugendHackathon statt. An drei Tagen können Kinder ab 12 Jahren mit Unterstützung erfahrener Mentorinnen und Mentoren aus dem Bereich Informatik, Elektrotechnik und Design, an ihren eigenen Projekten programmieren, löten und basteln.
Was: Jugendhackathon
Wann: 12. bis 14. November
Wo: Jugendhilfswerk Freiburg e.V., Konradstr. 14
Eintritt: Eigenbeteiligung 35 Euro, Anmeldung erforderlich
Link: www.jugendhackathon.de

3.) Ran an die Sprühdose

Am gleichen Wochenende gibt es zudem für Mädchen ab 13 Jahren die Möglichkeit, sich bei einem Graffiti-Workshop an der Sprühdose zu versuchen. Nachdem der erste Durchlauf "Girlz with Cans" im Oktober so erfolgreich war, gibt es nun eine zweite Runde. Gemeinsam mit erfahrenen Graffiti-Sprayerinnen habt ihr die Möglichkeit, eure Meinung kund zu tun und euer erstes Kunstwerk zu erschaffen.
Was: Girlz with Cans ab 13 Jahren
Wann: 12. bis 14. November
Wo: Langemarckstraße 97
Eintritt: frei
Link: www.jugendarbeit-jhw.de

4.) Zusammen kreativ

Auch für kleinere Kinder ist im November einiges los. Beim Familiennachmittag im Museum für Neue Kunst können Familien mit Kindern ab 5 Jahren am Sonntag selbst kreativ werden. Die vielen unterschiedlichen Porträts im Museum sollen dabei als Inspiration dienen. Nachdem die Gemälde gemeinsam betrachtet wurden, können ganz neue Werke mit Pastellkreide entstehen.
Was: Familiennachmittag – Wie siehst du mich?
Wann: 7. November, 14 Uhr
Wo: Museum für Neue Kunst
Eintritt: Kinder 5 Euro, Erwachsene 5 Euro zuzüglich Eintritt. Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung unter museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761 201-2501 bis Donnerstag, 4. November, 15 Uhr erforderlich
Link: www.freiburg.de

5.) Rabimmel, Rabammel, Rabumm

Novemberzeit ist Laternenzeit. Wer freut sich nicht, mal wieder bei eisiger Kälte, mit frierenden Kindern durch die Straßen zu ziehen und lauthals St. Martins- Lieder zu singen? Dazu habt ihr beispielsweise am 6. November in Hochdorf die Möglichkeit. Am 7. November in Elzach und auf dem Waldspielplatz Wolfswinkel in Mooswald (sogar mit Ross und Reiter). Am 8. November startet die Martinsfeier um 17 Uhr vor dem Annakirchle am Annaplatz in der Wiehre mit anschließendem Laternenumzug – mit Reiter und Pferd durch die Straßen der Wiehre. Dieser Umzug wird zudem von der Rotkreuzkapelle begleitet. Anschließend gibt es zum Aufwärmen Würstchen, Kinderpunsch und Glühwein.

6.) Klimawandler im Theater

"Schmelzende Pole, glühende Wälder, sterbende Arten – Szenarien, wie die Klimakrise unseren Planeten in naher Zukunft verändern wird, sind zahllos". Doch was können wir gezielt dagegen tun? Können wir Freiheiten wahren, ohne egoistisch zu sein? Warum macht uns das, von dem wir wissen, dass es unserer Erde schadet, oft am meisten Spaß? In dem Theaterstück "Die wärmsten Jahre" begibt sich der Schauspieler Benedikt Thönes als Klimawandler auf die Suche nach einem richtigen Leben in einer gefährdeten Welt. Auf seiner Reise trifft er Aktivistinnen, Politiker, Unternehmerinnen und eine Pfütze. Ob er schlauer, grüner oder radikaler von dieser Reise zurückkommen wird, könnt ihr im Theater im Marienbad herausfinden.
Was: Die wärmsten Jahre, ab 9 Jahren
Wann: 14. Und 21.11.21, 16h
Wo: Theater im Marienbad
Eintritt: ab 6 Euro
Link: www.marienbad.org

7.) Wer wohnt im Schrank?

Opa ist nicht mehr da und Bertil kann sich nicht vorstellen, jemals wieder nicht-traurig zu sein. Aber da fängt es an, in Opas Werkzeugschrank zu rumpeln und zu knirschen. Wer im Schrank wohnt und wie er es schafft, alles für Bertil zu einem Abenteuer werden zu lassen, das könnt ihr beim Kindertheater im Jugendhaus in Rheinfelden herausfinden.
Was: Kindertheater im Jugendhaus
Wann: 18. November, 15.30 Uhr
Wo: Kulturpark Tutti Kiese, Werderstraße 49, 79618 Rheinfelden
Eintritt: Vorverkauf 0761 - 496 88 88 oder bei den BZ-Geschäftsstellen

8.) Ritter Rost ist zurück

Feuerdrache Koks, Burgfräulein Bö und Ritter Rost sind zurück. Der freche Drache, das tapferer Burgfräulein und der nicht besonders mutige, aber dennoch überhebliche Ritter bilden ein bekanntes Trio und brechen im Vorderhaus zu neuen Abenteuern auf. Ob es für Ritter Rost wieder Hufeisen zum Frühstück gibt? Und ob tatsächlich die Lautesten auch die Mutigsten sind?
Was: Ritter Rost, ab 5 Jahren
Wann: 14. November, 11 und 15 Uhr
Wo: Vorderhaus
Eintritt: ab 7,85 Euro
Link: www.vorderhaus.de

9.) Gegensätze ziehen sich an

Komische Akrobatik gibt es ebenfalls im Vorderhaus mit den Akrobatik-Komikern ALEX & Joschi. Gegensätze wie groß und klein, eingebildet und naiv, elegant und tollpatschig, werden durch die beiden verkörpert und sorgen in schnell vorgeführten Szenen und Kunststücken immer wieder für komische Momente. Lachtränen garantiert.
Was: ALEX & Joschi, ab 3 Jahren
Wann: 18. November, 11 und 15 Uhr
Wo: Vorderhaus
Eintritt: ab 7,85 Euro
Link: www.vorderhaus.de

10.) Abenteuer in Hausach

Ritter, Waldabenteuer und Silberminen verspricht der Abenteuerweg Hausach. Anderthalb Stunden mit der Bahn entfernt bietet diese kleine Wanderung so viel Spannendes, dass man gut und gerne einen Tag dort verbringen kann. Die dreistündige Rundtour ab Hausach kann zu jeder Jahreszeit bestritten werden und garantiert einen erlebnisreichen Ausflug. Neben Baumhöhlen, Waldschaukeln und einer Zapfenschleuder gibt es jede Menge Klettermöglichkeiten und die alte Burg Husen versetzt euch direkt in die Zeit der Ritter und Burgfräuleins. Nachdem ihr von der Kreuzbergkappelle aus, den Ausblick über Hausach und die Kinzig genossen habt, kommt ihr auf dem Rückweg noch an einem Openair-Bergbau-Museum vorbei und könnt herausfinden, wie Eisen und Silber gewonnen wurde.
Was: Abenteuerpfad Hausach
Wann: nach Lust und Laune
Wo: Hausach
Eintritt: frei
Link: www.schwarzwald-tourismus.info

11.) Auf dem Zauberwald-Pfad

Ebenfalls ein bis zwei Stunden entfernt, führt der Zauberwald-Pfad durch die verwunschene Hochmoorlandschaft des Taubermoos in Bernau. Auf 2,5 Kilometern schlängeln sich schmale Wege durch Moose, Farne, Rauschbeeren und Wollgras. Der Rundweg führt durch Wald und Wiesen, über Stege und Brücken und ist auch mit Kinderwagen ein sehr schönes Erlebnis. Die 15 Spiel-, Erzähl- und Infostationen machen den Weg zu einem herrlichen Naturerlebnis. Mehr zum Thema: