To-Go

11 Orte, an denen du draußen im Teil-Lockdown dein Mittagessen essen kannst

fudder-Redaktion

Die Krise macht kreativ – auch was das Mittagessen im Teil-Lockdown angeht. Wohin mit der To-Go-Suppe? Wo esse ich draußen meinen Burger? fudder hat 11 Ideen für deine Draußen-Mittagspause gesammelt.

1. Adelhauser Klosterplatz

Er ist der kleine Bruder vom Augustinerplatz: der Adelhauser Klosterplatz. Es gibt Holzbänke und mittags wenn man Glück hat, Sonnenplätze an der Mauer des ehemaligen Klosters.

2. Karl-Rahner-Platz

Auf den ersten Blick sieht der Abschnitt zwischen Mensa Rempartstraße und Durchgang zwischen KG I und KG III unscheinbar aus. Das täuscht. Auf die Steinmauern gibt es Holzauflagen zum Sitzen und das Rauschen des Gewerbekanals lässt abschalten.

3. Annaplatz in der Wiehre

Mitten in der Wiehre ist der Annaplatz ein supersüßes Örtchen für eine kleine Pause. Auf der Bank an der Kirche kann man sich sogar die Sonne ins Gesicht scheinen lassen.

4. Herdemer Kirchplatz

Mit dem Fahrrad sind es höchstens zehn Minuten von der Innenstadt nach Herdern. Vor der St. Urbanskirche fühlt man sich wie auf dem Schwarzwald-Dorf.

5. Tanzbrunnen

Wer in der Mensa-Rempartstraße Essen-to-Go holt, ist sofort dort: am Tanzbrunnen. Der Vorteil, der Blick auf die spannende Achse UB, KG I und Platz der Alten Synagoge in der Ferne.

6. Kanonenplatz

Der Fußmarsch lohnt sich: Wo, wenn nicht am Kanonenplatz wird einem bewusst, wie schön Freiburg ist.

7. Japanischer Garten am Seepark

Perfekt für alle, die das Fernweh packt: Beim Bürgerhaus am Seepark gibt es einen kleinen, feinen japanischen Garten, wo man sein Mittagessen neben Bonsai und japanischem Kirschbaum genießen kann.

8. Parkplatz am Schönberg

Vor dem Jesuitenschlössle gibt es einen Parkplatz, von dem aus man über die ganze Stadt schauen kann. Essen mitnehmen, aufs Autodach setzen und Blick genießen.

9. Dreisam

Auch im kalten November kann man es an der Dreisam aushalten: Entweder zu einem Bänkle joggen oder radeln und die vorbeikommenden Menschen beobachten.

10. Stadtgarten

Die besten Plätze sind meist am offensichtlichsten: Der Stadtgarten liegt zentral und bietet alles, was der To-Go-Kunde benötigt. Wuselnde Kinder, ruhige Ecken am Wasser und ein schützendes Dach bei Pavillon. Auch der Kaffee ist nicht weit.

11. Am Campingtisch

Campingtisch und -Stühle ab ins Auto und los geht die Fahrt zum Lieblingsrestaurant. Dort macht man es sich dann auf dem Parkplatz bequem und verputzt die leckeren Sachen.