1000 Zeichen Liebe: Wie Kindersonnenbrillen die Welt erhellen

Christian Engel

Es gibt diese Tage, da läuft einfach nichts richtig. Es regnet, die Milch ist morgens alle oder die Radfahrer überholen dich morgens alle. fudder-Autor Christian Engel hat sein eigenes Geheimrezept, für bessere Laune an solchen Tagen.

Es gibt diese Tage, an denen man keine Freude empfindet: wenn es durchgehend schüttet oder die Heizung an einem winterlichen Freitagabend ausfällt, wenn man montagmorgens die leergetrunkene Milchpackung im WG-Kühlschrank entdeckt, wenn man mit dem falschen Bein aufgestanden ist. Dann spiegelt das Gesicht die Seele wider, dann hängen die Mundwinkel herunter wie die Äste einer Trauerweide. Was tun gegen solch’ eine Miesepeterstimmung? Manch einer probiert es mit heiterer Musik (Abba geht immer), manch einer verschlingt eine Tafel Schokolade, andere schwören auf Drogen.


Dabei gibt es ein Wundermittel, das kein bisschen nervtötend, dass gesund und kostengünstig ist – und vor allem gute Laune garantiert: eine Kindersonnenbrille anziehen und in den Spiegel gucken. Die Sicht wird verdunkelt, der Blick wird erhellt. Und man erinnert sich zwangsläufig an die wunderbare Kindheit, als Kleinigkeiten die eigene Welt erschüttern, Kleinigkeiten eine schlechte Laune aber auch schlagartig vertreiben konnten.

Mehr Liebe: