Baden-Württemberg

1000 Zeichen Liebe: Für die Aufhebung der Ausgangssperre

Jennifer Fuchs

Die Ausgangssperre ist seit vergangener Woche abgeschafft – zumindest in Freiburg. fudder-Autorin Jennifer Fuchs findet das richtig und freut sich, wieder ein kleines Stück Freiheit erlangt zu haben.

Die Nachricht vom Ende der Ausgangssperre kam überraschend. Bevor ich meiner Freude über diese Mitteilung Raum geben konnte, googelte ich vorsichtshalber verschiedene seriöse Internetquellen. Vielleicht handelt es sich ja um Fake News?! Aber tatsächlich! In Freiburg darf man sich wieder legal nach 20 Uhr draußen aufhalten. Endlich! Dieser Lockdown-Winter ist sowieso schon hart genug. Aber die Feierabendbesuche bei den engsten Freunden und das angespannte auf die Uhr schauen, dass man es noch pünktlich vor 20 Uhr nach Hause schafft, hat echt genervt.

Ich fühlte mich zurückversetzt in meine Kindheit und kam mir vor als hätte ich Hausarrest. Ok, es ist gerade eisig kalt und wir haben Winter, aber trotzdem fühlte ich mich erheblich meiner Freiheit beraubt. Dieses Gefühl jederzeit vor meine Tür treten zu können und zwar wann ich will, habe ich echt vermisst. Nachts Spazieren gehen, um den Kopf frei zu kriegen oder kurz noch bei der besten Freundin vorbeizuschauen, ohne Zeitdruck zu haben, ist viel wert. Es ist ein Stück Freiheit und Normalität was uns wieder geschenkt wurde. Dafür ganz viel Liebe!

Mehr zum Thema: