Kindheitserinnerungen

1000 Zeichen Liebe: Das Einrad

Lisa Göllert

Auf zwei Rädern fahren – das kann ja jeder! fudder-Autorin Lisa Göllert erobert mit dem Einrad die Straßen Freiburgs und hat das Gefühl, wieder Kind sein zu können.

Aufsteigen und losfahren. Einfach treten, treten – und jetzt nicht die Balance verlieren. Fußgänger drehen sich nach mir um, bleiben stehen. Meine Arme fliegen durch die Luft und mein Blick klebt auf dem Asphalt. So rolle ich an einem Januarabend langsam durch die Moltkestraße in Freiburg – auf meinem neuen Einrad.


"Lisa, für ein Einrad bist du doch wirklich zu alt!" Das hörte ich immer, wenn ich von meinem lang gehegten Wunsch erzählte, wieder Einrad fahren zu wollen. Mit zehn Jahren habe ich mir einen Winter lang mühevoll das Fahren an Nachbars Gartenzaun beigebracht. Und irgendwann war mir das Einrad zu klein. Oft ein neues gewünscht, egal, ob mit 17 oder 22 . Dieses Weihnachten war es so weit: Ich habe wirklich ein Einrad bekommen.

Das Einrad ist weder schnell noch praktisch. Aber es gibt mir ein Stück Freiheit. Weil ich nur aufsteigen muss und wieder in den Winter meiner Kindheit gleiten kann, indem ich zum ersten Mal die Hand vom Zaun löste und einfach losfuhr.

Mehr zum Thema: