Polizei

Zwölfjähriger Junge läuft am Freiburger Hauptbahnhof in eine Straßenbahn

Simone Höhl

Bei einem Unfall auf der Stadtbahnbrücke am Freiburger Hauptbahnhof ist ein Zwölfjähriger leicht verletzt worden. Er wurde in eine Klinik gebracht. Der Tramverkehr war unterbrochen.

Der Junge ist am Donnerstagnachmittag auf der Brücke am Rand der Stadtbahngleise in einer Gruppe von Leuten gestanden, die vor einem Übergang warteten, als die Straßenbahn aus Richtung Innenstadt angefahren kam.


Nach Angaben der Polizei bremste die Bahn, um gegen 16.15 Uhr an der Haltestelle zu stoppen, als der Junge wohl plötzlich in den Schienenbereich getreten ist. Der Zwölfjährige prallte mit der Straßenbahn zusammen.

Der Junge wurde nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt und sicherheitshalber zu weiteren Untersuchungen in die Klinik gebracht.

Der Straßenbahnverkehr war nach dem Unfall unterbrochen. Über die Stadtbahnbrücke, die über den Hauptbahnhof führt und Freiburgs Zentrum mit dem Stadtteil Stühlinger verbindet, fahren fast alle Tramlinien der Freiburger Verkehrs-AG. Kurz vor 17 Uhr liefen die Bahnen wieder.