Zwei Vorfälle in Littenweiler: Polizei sucht dicken Dieb

fudder-Redaktion

Ein dicker Dieb versuchte am Mittwoch in Littenweiler zwei Mal sein Glück. Bei einer 29-Jährigen war er erfolgreich, ein 13-Jähriger kam ungeschoren davon. Die Polizei ermittelt:

Einen vollendeten und einen versuchten Diebstahl verzeichnete die Polizei am Mittwochabend in Freiburg-Littenweiler. Eine 29-Jährige war gegen 18.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Kunzenweg unterwegs. In Höhe der Pädagogischen Hochschule stahl ihr ein Mann ihre blau-weiße Tasche aus dem Fahrradkorb und flüchtete in unbekannte Richtung. In der Tasche befand sich Leergut, ein Schlüsselbund, eine Geldbörse sowie ein Handy.


Noch während der Aufnahme des Diebstahls wurde den Polizeibeamten ein Vorfall gemeldet, der sich bereits um 18.15 Uhr ereignet hatte: Ein 13-jähriger Junge war mit seinem Fahrrad ebenfalls auf dem Kunzenweg unterwegs gewesen, und von drei unbekannten Tätern angesprochen worden. Einer der Täter habe Wertsachen von dem Jungen verlangt. Da dieser keine vorzuweisen hatte, habe der Täter, so die Polizei, den Diebstahl als "Spaß" bezeichnet und sich dann mit den beiden anderen entfernt.

Dieser Täter wurde von beiden Beteiligten gleich beschrieben: circa 20 Jahre alt, dunkle, kurze Haare und korpulent. Er trug eine dunkle Jogginghose.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Täter oder den Taten geben können, sich rund um die Uhr beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter der Telefon 0761/882-4421 zu melden.