Zwei Unfälle im Schützenalleetunnel

Markus Hofmann

[UPDATE 14:09] Die Polizei meldet zwei Unfälle, die sich am heutigen Montagvormittag im Schützenallee-Tunnel ereignet haben. Zahlreiche Autos wurden beschädigt, der Schaden beträgt mehr als 50.000 Euro.

Die Polizei berichtet: Kurz vor 11.00 Uhr kam es am heutigen Montagmorgen im Schützenalleetunnel (Ausfahrt Richtung Stadtmitte) zu einem Verkehrsunfall. Da die Unfallstelle nicht schnell genug geräumt wurde, kam es zu einem so genannten "Folgeunfall", an dem fünf Fahrzeuge beteiligt waren.


Auslöser für die Unfälle war ein Auffahrunfall auf  dem rechten Fahrstreifen, kurz vor der Ausfahrt in Richtung Stadtmitte. Zwei nachfolgende Autos erkannten die Gefahr rechtzeitig und konnten abbremsen und auf den linken Fahrstreifen wechseln. Ein Lkw-Gespann (40-Tonner) erkannte das Hindernis zu spät und fuhr auf den vor ihm bremsenden Pkw auf, dieser wiederum wurde auf den davorstehenden aufgeschoben. Ein nachfolgender Mercedesfahrer konnte seinerseits zwar noch rechtzeitig halten, wurde jedoch von einem ihm nachfolgenden Pritschenwagen auf die vor ihm stehenden Fahrzeuge aufgeschoben.

Derzeit läuft die Unfallaufnahme. Wegen des Verkehrsunfalles kommt es im Schützenalleetunnel zu einem größeren Rückstau. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, jedoch entstand ein Sachschaden, welchen die Polizei vors ichtig auf deutlich mehr als 50.000 Euro schätzt. Infolge des Unfalles kam es im Schützenalleetunnel zu einem größeren Rückstau.

Mehr dazu: