Zwei Städte, eine Hose

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, woher die Jeans ihren Namen hat? Als der alte Levi Strauss die von ihm gefertigten robusten Hosen aus Hanffasern färben wollte, benutzte er einen blauen Farbstoff aus dem italienischen Genua, das Bleu de Genes. Daraus wurde "Blue Jeans". Zwei Jahrzehnte später wurden die Hosen nicht mehr aus Hanffasern hergestellt, sondern aus einem sehr stabilen Baumwollgewebe, das, wie das ursprüngliche Material, eigentlich als Segeltuch oder Zeltplane gedacht war. Der Neue Stoff kam aus der französischen Stadt Nimes - und bekam den Namen Denim.