Zwei Minuten Tod: Ein Theaterstück über Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan im Slow Club

Julia Dreier

Zwei Minuten lang war Dave Gahan tot. Nur erinnern kann er sich daran nicht. Das übernimmt das Theaterstück "Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam" im Slow Club für ihn.

Nachdem er sich einen Speedball, einen Mix aus Kokain und Heroin, gespritzt hatte, war Dave Gahan zwei Minuten lang tot. Von 4.15 Uhr bis 4.17 Uhr am 28. Mai 1996. Dann belebten Rettungssanitäter den Sänger von Depeche Mode wieder. Um diese zwei Minuten Todeserfahrung geht es an drei Abenden in "Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam" im Slow Club. Was das Stück ist? "Kein biografisches Stück, kein dokumentarisches Stück und kein musikalischer Abend", steht auf der Homepage des Slow Club geschrieben. Aber was dann?


"Es ist ein fiktives Stück, in dem Dave Gahan stirbt und Martin L. Gore ihn nicht besuchen kommt. Darüber beschwert er sich, lamentiert und erzählt Anekdoten von Depeche Mode", erklärt Karsten Böhm vom Slow Club, dem Verein für notwendige kulturelle Maßnahmen. Künstlerisch werden diese Erinnerungen in eine eigene Richtung verschoben – das Stück will schließlich nicht biografisch sein.

Zwei Minuten Tod in immer neuen Varianten

Gahan, im Stück verkörpert von Dennis Schwabenland, erzählt also von seinen zwei Minuten Tod in immer neuen Varianten. Denn wirklich daran erinnern kann sich der Sänger nicht. "Das ist auch oft ziemlich lustig", sagt Karsten Böhm. Mal wälzt sich der Sänger mit Britney Spears auf einem Bärenfell. Mal streitet er sich mit Martin L. Gore, dessen Texte er bei Depeche Mode singt. Gahans eigene Songs haben es lange nicht auf die Bandalben geschafft.

Trailer:



Hinter dem Stück steckt eine Berner Kombo aus Regisseurin Marie Bues, Autor Daniel Mezger und Schauspieler Dennis Schwabenland. Sie lassen Dave Gahan von seiner Vorstadt-Jugend erzählen, seiner Zeit im Kirchenchor und stellen dem gegenüber seine Rebellion, Drogenexzesse und zerlegte Hotelzimmer.

Mit einem Musikvideo vergleicht der Slow Club das Solo-Stück. Und präsentiert im Anschluss, klar, eine Aftershow mit viel Musik von Depeche Mode.
Was: Theaterstück "Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam"

Wann: 2., 3. und 4. März 2017, 21 Uhr, danach Aftershow mit Musik von Depeche Mode, DJ Andi Lauscher.

Wo: Slow Club

Eintritt: 12 Euro, für Mitglieder 10 Euro; Abendkasse.

Facebook: Als ich einmal tot war