Zusehends verhört

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, wie ein Spiegel funktioniert? Das ist ganz einfach, nämlich durch Reflexion des Lichtes. Doch wie funktioniert dann ein einseitiger Spiegel, durch den Polizisten die Verbrecher im Verhörraum beobachten können, ohne selbst gesehen zu werden? Dahinter steckt ein Trick, denn ein echter Einwegspiegel ist physikalisch nicht möglich.

Nicht nur auf echten Polizeirevieren und in schlechten Krimiserien und Spionagefilmen tut dieses Beobachtungsinstrument seinen Dienst, auch bei der Beobachtung von psychologischen Versuchen ist es sehr hilfreich, zu sehen ohne gesehen zu werden.


Dabei wird so ein halbdurchsichtiger Spiegel genauso hergestellt wie ein normaler. Der wichtigste Unterschied ist, dass die reflektierende Metallschicht (früher meist Silber oder Gold, heute immer öfter Aluminium), die auf einer Seite des Glases aufgedampft wird, um ein vielfaches dünner ist als bei einem normalen Spiegel. Zusätzlich wird diese Metallschicht nicht von einem Farblack, sondern von einem Klarlack fixiert.

Jetzt ist das Glas teilweise reflektierend, teilweise durchsichtig: Man erkennt sowohl sein eigenes Spiegelbild, als auch was hinter der Scheibe vor sich geht. Das einfallende Licht wird zu etwa gleichen Teilen durchgelassen und zurückgeworfen. Jetzt mussman die Beleuchtungsverhältnisse anpassen, damit die optische Einbahnstraße funktioniert.

Der Verhör- oder Experimentierraum muss deutlich heller sein als das Zimmer auf der anderen Seite des Spiegels, von dem aus spioniert wird. Hier überstrahlen die leuchtenden Eindrücke von der anderen Seite die fahlen eigenen Spiegelbilder, auf der anderen Seite haben die zurückgeworfenen Lichtstrahlen deutlich mehr Kraft. Die Augen können die durchscheinenden Beobachter nicht wahrnehmen.

Übrigens funktionieren verspiegelte Sonnenbrillen nach dem gleichen Prinzip: Dort, wo die Sonne scheint und der In-die-Augen-schauen-Woller steht, ist es strahlend hell und nur das Spiegelbild ist zu sehen. Hinter der Brille hingegen, wo sich die Augen befinden, ist es dunkler und das Bild von draußen ist deutlich zu erkennen.