Geschäfte

Zurück zu den Wurzeln: Boardshop Freiburg zieht in die Salzstraße zurück

Anika Maldacker

Zurück zu den Wurzeln, zumindest fast – der Boardshop Freiburg, der seit zwei Jahren an der Nußmannstraße ansässig ist, zieht zurück an die Salzstraße. Ziel sind die Räume, wo derzeit das Kulturaggregat einen Pop-up-Store betreibt. Mehrere Partner denken zudem über einen "Marktplatz der regionalen Produkte" dort nach.

An der Salzstraße herrscht Bewegung. Anfang November hatte dort das Kulturaggregat den Pop-up-Store "Nische" eröffnet. In dem Raum war zuvor die Craftbeer-Lodge untergebracht. Die Craftbeer-Lodge ihrerseits liegt mittlerweile einige Häuser weiter Richtung Schwabentor. Die Filiale der Friseurkette "Hairspeed", die ebenfalls in der Salzstraße 26 beheimatet war, ist mittlerweile auch ausgezogen und hat schräg gegenüber wiedereröffnet. Der Auszug des Pop-up-Stores "Nische" steht nun bevor – und auch der Einzug des Boardshops Freiburg.


"Die Straße ist nicht schön, obwohl sie zentral ist." Gesine Schrammel
Das Geschäft, das sich auf Skateboard-, Ski- und Snowboard-Ausrüstung sowie auf die dazugehörige Kleidung und Zubehör spezialisiert hat, hat seinen Verkaufsraum seit Ende August 2016 an der Nußmannstraße. Davor hatte das Geschäft seinen Platz bis Anfang 2016 mehr als zwölf Jahre im Untergeschoss der Sportarena. Dazwischen lag ein halbes Jahr, während dessen es gar kein stationäres Geschäft in Freiburg, sondern nur Onlinehandel gab.

Die jetzigen Boardshop-Inhaber Gesine Schrammel und Florian Bechert sind über den Umzug zurück an die Salzstraße erleichtert. "Die Nußmannstraße ist nicht schön, obwohl sie zentral ist", sagt Gesine Schrammel. Laufkundschaft sei rar, das Umfeld passe nicht. "Und für die Lage", das fügt sie noch hinzu, "ist die Miete ziemlich hoch." Am 14. Januar wird der Boardshop seine Räume hinter dem Karstadt verlassen, am 19. Januar soll voraussichtlich die Eröffnung in der Salzstraße stattfinden.

Eine Wand kommt raus, damit der Raum größer wird

In der Salzstraße 26 wird die Verkaufsfläche etwas kleiner als an der Nußmannstraße ausfallen. Dabei werden für den Boardshop eigens die Räume der Filiale von "Hairspeed" und der "Nische" zusammengelegt.

Für den Pop-up-Store "Nische" ist die Zukunft ungewiss. "Unser letzter Öffnungstag ist der 29. Dezember", erklärt Steffen Heisch, einer der dort tätigen Streetart-Künstler. Dass die "Nische" nicht auf Dauer in dieser Form in dem Raum bleiben können würde, war von Anfang klar. "Wir sind auf der Suche nach einem innenstadtnahen Raum, der bezahlbar ist", sagt Heisch, "aber das ist sehr schwierig." Insgesamt sei der Laden gut gelaufen, die Kundschaft zufrieden gewesen. Der Umsatz habe ebenfalls gestimmt, sagt Heisch.

Und noch etwas könnte sich in der Salzstraße 26 verändern. Der Hauseigentümer und verschiedene Freiburger Institutionen erwägen, dort einen "Marktplatz der regionalen Produkte" zu erschaffen. Die Idee sei zwar noch in einem frühen Stadium, es gebe aber Gespräche mit Freiburger Start-up-Experten.
Was: Boardshop Freiburg
Wo: Nußmannstraße 5 (noch bis 14. Januar)
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 11 bis 19 Uhr

Boardshop Freiburg: Web & Facebook

Mehr zum Thema: