ZMF-Last-Minute-Verlosung: The Human League

Alexander Ochs

Irgendjemand da, der noch nie "Don’t You Want Me" gehört hat? Satte 30 Jahre nach ihrem weltweiten Megahit machen die englischen Elektropop-Pioniere The Human League erstmals Freiburg ihre Aufwartung: heute Abend im Zirkuszelt. fudder verlost zwei Mal je zwei Tickets.



Für den ein oder anderen mag das omnipräsente Formatradio den Hit von 1981/82 komplett totgenudelt haben. Vollstes Verständnis dafür. Bei mir hat das Ding es geschafft, von der Schulzeit bis heute quasi unangetastet zu bleiben, ganz ohne Abstriche. Die eingängige Elektropop-Nummer war damals die Single, die am heißesten an Englands Plattenladentheken gedealt wurde, also meistverkaufte Scheibe des Jahres wurde. Auch das Album Dare! wurde zum Bestseller und wird als Meilenstein des Elektropop gefeiert, der in jenen Jahren noch auf den Namen Synthiepop hörte.


Während Punk damals den Weg Richtung Mainstream eingeschlagen hatte, galt es als total cool, an den neumodischen Dingern namens Synthesizern rumzuschrauben. Genau das taten Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre im englischen Sheffield Phil Oakey und seine Mitstreiter. Ein gewaltiger Clubhit gelang den Jungs 1978 mit Being Boiled, das erst in den Folgejahren (hitmäßig) zu voller Entfaltung kam. 1982 veröffentlichten sie eines der ersten Remixalben der Popgeschichte. Mit dem melodramatisch angehauchten „Human“ von 1986 erledigte sich die Erfolgsgeschichte der Formation. Soweit die historischen Lorbeeren. Heute ist The Human League zum Trio geschrumpft: Phil Oakey, der 1981 zusammen mit seinem (damaligen) Mitstreiter Adrian Wright für eine binnen einer Woche anstehende Tournee händeringend nach Aushilfen suchte, engagierte die 17-jährige Susan Ann Sulley und die 18-jährige Joanne Catherall.

Das Wagnis geriet wider Erwarten nicht zum Desaster, sondern zur gelungenen Lösung von Dauer: Mit den beiden – mittlerweile gereiften – Ladies ist der einstige New-Romantic-Beau mit der großartigen Stimme noch immer musikalisch liiert. Die Alben, die sie alle paar Jahre veröffentlichten, ernteten von Musikkritikern stets gute Noten, konnten aber nie an die früheren Erfolge anknüpfen. Ganz frisch kam im Frühjahr „Credo“ heraus mit dem herrlich monoton wummernden und an die Anfangsjahre erinnernden Song „Night People“.

Human League - Don't you want me 1982

Quelle: YouTube [youtube 9EHpozHn-QA nolink]

THE http://www.youtube.com titel="">HUMAN LEAGUE - NIGHT PEOPLE (THE VIDEO)

Quelle: YouTube [youtube GnsMgIcRvJU nolink]



Last-Minute-Verlosung

fudder verlost zwei mal je zwei Tickets für The Human League heute Abend, Montag, 4. Juli 2011, auf dem ZMF. Um an der Verlosung teilzunehmen, schickt einfach eine Mail mit dem Betreff "Don't you want me?", Eurem Namen und Eurer Telefonnummer an gewinnen@fudder.de. Einsendeschluss ist heute, Montag, 4. Juni 2011, 13 Uhr. Die Gewinner werden sofort nach dem Ende der Verlosung per Anruf informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr dazu:

Was: The Human League
Wann: Montag, 4. Juli 2011, 20 Uhr
Wo: Zirkuszelt
Tickets: 34,70 Euro