Zeugenaufruf nach versuchten Sexualdelikten

fudder-Redaktion

Die Freiburger Polizei fahndet nach einem zirka 30-jährigen Mann, der in den vergangenen Tagen zwei Frauen sexuell belästigt hat. Der Täter konnte in beiden Fällen flüchten.

Bereits am Sonntag den 01.06.2014 lief eine 25-jährige Frau gegen 04:30 Uhr auf der Tennenbacher Straße in Richtung Kandelstraße, als sie plötzlich und völlig unvermittelt von einem unbekannten männlichen Täter angegriffen wurde. Hierbei wurde sie von hinten festgehalten und in sexueller Absicht massiv angegangen. Die Frau konnte sich befreien und flüchten, der Täter entkam.


Weiterer Vorfall

Am Samstag den 17.05.2014 kam es zu einem weiteren Vorfall. Gegen 02:30 Uhr wurde eine 20-jährige Studentin auf dem Nachhauseweg in der Stefan-Meier-Straße Höhe des Parkplatzes des Kreiswehrersatzamtes angegriffen. Der Täter hatte die Frau zunächst verfolgt. Als sie stehen blieb und ihn ansprach, versuchte er sie auf die Seite zu zerren. Aufgrund ihrer Hilferufe wurde ein Anwohner aufmerksam, woraufhin der Täter von der Frau abließ und flüchtete.

Aufgrund der Vorgehensweise und identischen Täterbeschreibung wird von ein und demselben Täter ausgegangen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 175-180 cm groß, ca. 25-30 Jahre alt, helle Hautfarbe, blonde bis dunkelblonde kurze Haare, sprach hochdeutsch ohne erkennbaren Dialekt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 0761-8825777.