Yahoo! antwortet

Christoph Müller-Stoffels

Im Internet geht es vor allem darum, Informationen zu suchen und zu finden. Anlaufstelle Nummer 1 ist - natürlich - die Suchmaschine Google. Als populäre Alternative entpuppen sich in jüngster Zeit Angebote, bei denen Menschen anderen Menschen bei der Informationssuche helfen. Am beliebtesten ist Yahoo Answers. Christoph erklärt euch, was die Seite alles kann.




Ganz einfach ausgedrückt
ist Yahoo! Answers (in Deutschland heißt der Dienst Yahoo! Clever) ein Forum, in dem man Fragen stellen kann, die von den anderen Mitgliedern beantwortet werden. Wer Yahoo! Answers nutzen will, muss zunächst ein Profil erstellen. Ich mache das und kann mich danach direkt in die wunderbare Welt der Fragen und Antworten begeben. Zwei Fragen will ich testweise stellen.

  • Zum einen wollte ich schon immer wissen, was fudder.de ist.
  • Zweitens interessiert mich, warum man gelben Schnee nicht essen sollte. Frank Zappa sang einst davon, und gerade im Winter (wenn er denn noch kommt) kann dieses Wissen Gold wert sein.
Yahoo! Answers bestätigt mir, dass diese Fragen bisher noch nicht von anderen Mitgliedern gestellt worden sind (was mich nur mäßig verwundert). Damit die anderen User besser auf die Fragen eingehen können, ordnet man sie Kategorien bzw. Unterkategorien zu. Als maximale Beantwortungszeit sind vier Tage vorgegeben. So lange will ich eigentlich nicht warten. Ich schaue mir Fragen anderer User an, die auch ich beantworten kann. Beeindruckend ist die Geschwindigkeit, in der die Antworten kommen.

Eine Frage steht erst elf Minuten im Netz und wurde schon zweimal beantwortet. Dabei ist die Frage sehr persönlicher Natur. Der User berichtet, er habe seit zweieinhalb Monaten Gedanken in seinem Kopf, die ihn nun quälen würden. Obwohl die Gedanken nicht weiter spezifiziert werden, stehen nach einer halben Stunde bereits sieben Antworten auf der Seite. Eine Userin spekuliert munter, es handele sich um ‚obsessive compulse disorder’. Ob es sich um Expertenratschläge handelt oder lediglich gut gemeinte Tipps freundlicher Laien, wird nicht klar. Hier liegt sicherlich eine Schwachstelle von Yahoo! Answers.

Die Qualität der Antworten ist also schwer kontrollierbar. Behoben werden soll dieses Manko durch ein Punktesystem: Fragen stellen zieht Punkte ab, Antworten geben bringt Punkte. Der Fragende kann die antworten bewerten. Gute Bewertungen bringen auch Punkte. Wer viele Punkte hat, zeigt sich als aktiver und hilfreicher bzw. hilfsbreiter User. Darüber wirklich Rückschlüsse auf den Sinngehalt der Antworten zu ziehen, ist sicherlich schwierig, ist doch das Gegenteil von gut immer noch gut gemeint.

Ein User, der sich als "Leonardo DiCaprio" ausgibt, fragt nach den besten Methoden, die globale Erwärmung zu bekämpfen. Nach vier Tagen sind bereits mehr als 9000 Antworten eingegangen, die zwischen einfachen Tipps (schalte das Licht aus in Räumen, in denen es nicht gebraucht wird; benutze Energiesparbirnen; kauf keine 4x4-Autos), idealistischen Parolen (Pflanzt Bäume! Jeder sollte täglich einen Baum pflanzen) und zweifelhaften Hinweisen (die globale Erwärmung hat mit uns nichts zu tun, das liegt nur an der Sonne, denn auch Mars und Venus zeigen Anzeichen von Erwärmung) schwanken. Sehr schön auch der Hinweis, dass besonders Rindviecher mit ihren "Abgasen" die globale Erwärmung vorantreiben.

Auch meiner Fragen haben sich die User inzwischen angenommen. Vom gelben Schnee wird mir abgeraten, auch wenn einer meint, ich solle nur sichergehen, dass weder Hunde noch Katzen in der Nähe seien. Frank Zappa wird zitiert ("Watch out where the Husky's go and don't you eat that yellow snow"). Ein User erzählt eine Anekdote. Er hat beobachtet, wie ein Typ einen "gelben" Schneeball auf seine Freundin warf. Nachdem er die beiden darauf hingewiesen hatte, kam von ihnen die Antwort, dass sie keine Ahnung hätten, wie der Schnee zu seiner Farbe käme. "Schon mal gelbe Schneeflocken gesehen?"

Was fudder.de ist, wird mir schnell erklärt, und zwar mit diesem Link, einer Slideshow zum letztjährigen Rosenmontagsumzug. Dazu gibt es die lapidare Erklärung von "Lorene g", es sei eine Seite "where you can sign up for an account". Lorene ist seit November dabei und hat bereits 240 Antworten gegeben. Ich bin mit ihrer nicht zufrieden. Allerdings ist die Frage zugegebenermaßen keine wirkliche Herausforderung.

Antwordienste wie Yahoo! Answers entwickeln sich zu einer echten Alternative zu Suchmaschinen. Das verwundert zunächst. Denn Suchmaschinen geben in Sekundenbruchteilen Millionen von Antworten. Bei Yahoo! Answers dagegen dauert es manchmal Tage, bis man eine Antwort erhält. Trotzdem ist die Seite unglaublich lebendig. Im ersten Jahr gaben 60 Millionen User 160 Millionen Antworten - von denen viele eine Suche bei Google überflüssig machen können.

Gebe ich zum Beispiel bei Google die Frage  "Warum soll ich keinen gelben Schnee essen?"  ein, erhalte ich in 0,23 Sekunden 192.000 Treffer. Eine Antwort auf meine Frage scheint bei grobem Überfliegen der Trefferliste - im Gegensatz zu Yahoo! Answers - nicht dabei zu sein. Zumindest würde die Suche nach einer relevanten Information viel Zeit beanspruchen. Hier erkennt man die Vorteile von Yahoo! Answers. Außerdem ist es immer wieder höchst unterhaltsam zu verfolgen, welch skurrile, originelle und inspirierende Fragen den Mitgliedern einfallen. Zum Beispiel:



Laut einer Umfrage von Harris Interactive hat bereits jeder Erwachsene, der im Internet surft, einmal eine Frage- und Antwortseite aufgerufen.  Eine Bloggerin mutmaßt, dass dieses Bedürfnis erlöschen wird, wenn die Menschen besser im Internet navigieren können. Bis dahin gibt gibt es Yahoo! Answers und zahlreiche andere Dienste (siehe unten). Probiert sie aus?

Mehr dazu:

  • Lycos bietet mit Lycos IQ seit Januar einen ähnlichen Dienst an, der allerdings noch in der Beta-Version läuft.
  • Google hat Google Answers am 29. November 2006 eingestellt.
  • Natürlich ist auch Microsoft nicht faul und hat mit Live QnA einen ähnlichen Dienst gestartet. Auch hier hatten wir eine Frage gestellt, die allerdings nach einem Tag noch nicht beantwortet war.