Würstchensuchende Anuschka

Tobias Schächtele

Unser heutiger Supermarkthund ist ein echter Ladenhüter: hinter dem Tresen eines Stempel- und Schildergeschäfts in der Schusterstraße verbringt Anuschka, genannt Nuschel, geruhsame Tage - denn die Cocker-Dame erholt sich gerade von einer schweren Lebensmittelallergie.



Zwar darf die neunjährige Zobel-Cockerdame kein Huhn mehr fressen - um böse Entzündungen an der Schnauze zu vermeiden - dafür bekommt sie aber teures Diätfutter mit edlem Lachs. Außerdem ist sie verrückt auf Würstchenreste, die sie beim spazieren über den Münsterplatz aufspührt.




Nuschel setzt eine Tradition fort: Sie ist schon der dritte Cocker im Schilderlanden - und der dritte Hund, den die Stammkunden Stempelhund nennen. Zwar kuriert sich Nuschel noch aus, aber vom täglichen Planschbad im Bächle lässt sie sich nicht abhalten.

Mehr dazu:

fudder-Blog: Hund am Supermarkt