Würstchen-Dieb bedroht Detektiv mit Messer und bricht Straßenverkehrsordnung

fudder-Redaktion

Ein Ladendieb hat nach einem Diebstahl in einem Supermarkt im Stühlinger den Detektiv mit einem Messer bedroht. Beute waren Backwaren und Wiener Würstchen. Auf der Flucht achtete er nicht auf den fließenden Verkehr.



Wie die Polizei berichtet, beobachtete der Detektiv eines Supermarkts an der Stühlinger Straße im Freiburger Stadtteil Stühlinger am Montag, 25. Januar, gegen 18.25 Uhr, zwei junge Männer, die im Markt ohne zu bezahlen diverse Backwaren verzehrten. Ein Mann steckte sich anschließend noch ein Päckchen Wiener Würstchen unter die Jacke.


Als der Detektiv die beiden ansprach, flüchteten sie. Der Detektiv folgte einem der Männer entlang der Eschholzstraße und über die Engelberger Straße. Mehrere Autofahrer mussten stark abbremsen. Bei der Hebelschule verlor der Detektiv den Dieb aus den Augen. Während der Verfolgung bedrohte der Mann den Ladendetektiv mit einem Messer, zum Einsatz kam es aber nicht.

Der Dieb mit dem Messer wird wie folgt beschrieben: Etwa 16 bis 25 Jahre alt, sprach gebrochen Deutsch. Er trug eine schwarze Jacke mit Kapuze und eine weiße Basecap.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord sucht Zeugen und Autofahrer, die aufgrund der beiden flüchtenden Männer auf der Engelberger Straße anhalten mussten. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0761/882-4221 zu melden. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt.

Mehr dazu:

[Symbolfoto: Dominic Rock]