Wollsocken von den Strick-Omis

Katharina Wenzelis

"Original Schwarzwald" ist eigentlich ein Online-Reiseveranstalter, der sich auf Aktivitäten im Schwarzwald spezialisiert hat. Damit man beim winterlichen Fliegenfischen oder Schneeschuhwandern keine kalten Füße bekommt, verkaufen die Sulzburger seit kurzem auch Wollsocken, handgestrickt von Regio-Omis. Oma Else Gutmann (74) aus dem Münstertal hat mit fudder über die Sockenstrickerei gesprochen.



Die warme Fußbekleidung kann man bei Original Schwarzwald bestellen. Dabei kann man nicht nur zwischen verschiedenen Wollfarben und Sockengrößen wählen, sondern auch zwischen den sechs strickenden Schwarzwald-Omis.


Neben Oma Else sorgen auch noch Oma Hildegard, Oma Christa, Oma Margarete, Oma Irmagard und Oma Rosa für "warmi Füeß".

Die Socken bestehen zu 75% aus Schurwolle und 25% aus Polyamid, kosten 19 Euro pro Paar und zeichen sich, laut Jörg Maier, Geschäftsführer von Original Schwarzwald, durch die individuellen Stricknoten der Omas aus. Wie kommt ein Reiseveranstalter auf die Idee selbstgestrickte Wollsocken zu verkaufen?

"Wir möchten zu unseren Schwarzwald- Reisen und Ausflügen passende Schwarzwaldprodukte anbieten", sagt Maier. "Wir veranstalten Schneeschuhwanderungen, in diesem Zusammenhang kam uns die Idee mit den Wollsocken. Zukünftig möchten wir noch weitere Schwarzwaldprodukte verkaufen, beispielsweise Kirschkernsäckchen oder Belchengeist-Likör."



Oma Else freut sich derweil darüber, dass es ihre Socken jetzt im Internet zu kaufen gibt. "Ich stricke schon seit der Schulzeit. In den vergangenen Jahren habe ich ehrenamtlich Socken gestrickt, für Basare von Kindergärten und den Weihnachtsmarkt. Zuletzt wurden die Einnahmen für ein Hilfsprojekt in Tahiti gespendet."

Oma Else strickt fast täglich Socken, bis zu 30 Paar im Jahr. "Das Stricken macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich, dass ich jetzt einen kleinen Nebenverdienst habe."



Bestellt man sich ein paar Socken bei Original Schwarzwald, muss man zirka zehn Tage warten, bis die maßgeschneiderten Teile zuhause eintreffen. "Das dauert von Oma zu Oma unterschiedlich lange, denn die Damen stricken ja nicht alle in der gleichen Geschwindigkeit", erklärt Jörg Maier. Oma Else braucht für ein paar Socken in Größe 42–43 zwei bis drei Tage. "Dabei kommt es darauf an, wieviel Kaffeepausen ich mache", sagt Oma Else.

Mehr dazu: