Wohnungen sollen verkauft werden

Adrian Hoffmann

Der Freiburger Gemeinderat hat am Dienstagabend beschlossen, 94,9 Prozent der städtischen Wohnungsgesellschaft zu verkaufen. Damit soll der Haushalt saniert werden. Doch das letzte Wort beim Wohnungsverkauf ist nicht gesprochen:

Ein Bürgerentscheid kann am 12. November die Entscheidung noch kippen, die von einer grün-schwarzen Koalition und den Freien Wähler durchgesetzt wurde. Mehr dazu in der Badischen Zeitung (nur für Abonnenten).