Wölfe starten in die Testspielphase

Daniel Keienburg

Eishockeyoberligist EHC Freiburg startet am Wochenende mit zwei Testspielen in die Vorbereitung zur neuen Oberligasaison. Im Rahmen des Sommerfests trifft das Team von Trainer Sergej Svetlov auf Schwenningen (Samstag, 17.00 Uhr) und Frankfurt (Sonntag, 17.00 Uhr). Am Freitag warten auf die Fans die Mannschaftsvorstellung und ein ganz besonderer Ehrengast. Freiburgs ehemaliger Torjäger und Publikumsliebling Rick Laycock wird gemeinsam mit seiner Familie dem Freiburger Eisstadion einen Besuch abstatten. Der Kanadier hat die Geschichte des EHC Freiburg maßgeblich beeinflusst. In seiner ersten vollen Saison für die Wölfe, 1987/88, schoss er den EHC mit 58 Toren und 36 Vorlagen in 49 Spielen zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Nachdem er seine Laufbahn eigentlich bereits beendet hatte, kehrte er 1994/95 noch einmal in den Breisgau zurück und erzielte unter anderem den Siegtreffer in der Verlängerung des Playoff-Finalspiels gegen den ETC Timmendorfer Strand, mit dem er seiner Mannschaft den Deutschen Oberliga-Meistertitel sicherte. Falls es technisch machbar ist, wird Laycock sein seit dem Winter unter der der Freiburger Hallendecke hängendes Trikot signieren.