Wochenend-Kurzfilm (67): Big Buck Bunny

Lisa Bannert

Dieser liebevoll gemachte Animationsfilm zeigt den Tag eines Hasen, der den Mord an einem Schmetterling miterlebt. Der Hase schwört Rache. Seine Feinde: ein Flughörnchen, ein Eichhörnchen und eine Ratte.



„Big Buck Bunny“ hatte im April Premiere. Sechs Monate arbeitete ein siebenköpfiges Team in Amsterdam an der Animation. Das Besondere: der Film wurde ausschließlich mit Open-Source Software hergestellt, also Software, die kostenlos jedem zur Verfügung steht. So, wie der Animationsfilm entstand, soll er auch zum Weitermachen einladen.


Nicht nur das Anschauen und Verteilen des Films ist kostenlos: Das Kopieren und die Verwendung aller Materialen von „Big Buck Bunny“ ist ausdrücklich erlaubt, solange das entstandene Werk ebenso der Allgemeinheit zur Verfügung steht. So zeigt die Produktion des niederländischen Blender Institute eindrucksvoll, was mit kostenloser Software möglich ist.

Herunterladen könnt ihr den Film in diversen Formaten auf der Big Buck Bunny Website.

Mehr dazu:

Web: Big Buck Bunny - Offizielle Website

Big Buck Bunny

Quelle: YouTube