Wo rockt's? Tokyo Sex Destruction im Café Atlantik

Carolin Buchheim

"Rock'n Roll gefährdet ihre Gesundheit" steht auf dem Flyer, der das Konzert der spanischen Soul-Punk-Band Tokyo Sex Destruction im Café Atlantik heute Abend ankündigt. Eine gute Warnung, denn der beatlastige Schepper-Sound der Band verursacht akutes ruckartiges Tanzverhalten. Und das ist ja nicht unbedingt: gesund. Denn dabei will man ja Bier trinken.



Das seit quasi acht Jahren konstant tourende Quartett aus Barcelona löst mit seinem energischen, unaufgestylten 60's-Rock, der laut Selbstaussage nur deshalb nach Punk klingt, weil die Herren ihre Instrumente nicht so gut spielen können. Das ist natürlich etwas alberne Poserei, aber das gehört bei diesem Sound (Hallo, Hives!) ja auch irgendwie dazu.


Als Support mit dabei sind The Golden Magentic aus Freiburg.

Tokyo Sex Destruction - Power to the People

Quelle: YouTube

[youtube IS1MzTkgFzQ nolink]

Mehr dazu:

Was: Tokyo Sex Destruction (Support The Golden Magentic)
Wann: Mittwoch, 17. Februar 2010, 20 Uhr
Wo: Café Atlantik
Eintritt: 5 Euro

[Bild: Promo]