Wo rockt's? Tina Dico im Jazzhaus

Alexander Ochs

Gefühlvollen Singer/Songwriter-Pop aus Dänemark, Marke intensiv und berührend, hat Tina Dico heute Abend im Jazzhaus im Gepäck. Harmloser Kuschelpop? Oder Pop-Philosophie?



Mit zehn Jahren begann sie Songtexte zu schreiben, mit 15 stand sie zum ersten Mal auf der Bühne, mit 23 gründete sie ihr eigenes Label. Jetzt ist Tina Dico 30 Jahre alt und zählt bis zehn – so jedenfalls der Titel ihres neuen Albums, das sie erstmalig selbst produziert hat: „Count To Ten“.


„Schneller als man bis zehn zählen kann, hat sie damit im Herbst 2007 die Pole Position der dänischen Charts erobert – und dabei Pop-Königinnen wie Rihanna und Nelly Furtado vom Thron gestoßen“, heißt es auf ihrer Website. In ihrem Heimatland konnte die Sängerin für ihre Musik eine Reihe von Preisen einheimsen. Zuvor war sie zusammen mit dem fluffigen Elektronikduo Zero7, für das sie einige Songs geschrieben hat, weltweit auf Tour.

Ist sie mehr als nur ein Geheimtipp? Hat sie das Zeug zum Star? Ist sie eine harmlose Kuschelpopmaus oder „Pop-Philosophin“, wie sie häufig genannt wird? Oder lassen wir einen Fan zu Wort kommen: „Die gesunde Alternative zu den zum größten Teil abgewrackten armen Kreaturen auf der Bühne heutzutage.“ Heute Abend im Jazzhaus könnt ihr euch ein Bild davon machen.

Mehr dazu:

Was: Tina Dico (Support: AM)
Wann: Montag, 21. April 2008, 20 Uhr
Wo: Jazzhaus, Freiburg
Tickets: 20,80 Euro (Vorverkauf); 22 Euro (Abendkasse)

Tina Dico - Tour Diary Germany (Teil 1)