Wo rockt's? Tiger Lou im Auditorium der Jazz & Rock Schulen

Gina Kutkat

Drei lange Jahre hat Rasmus Kellerman alias Tiger Lou seine Fans auf ein neues Album warten lassen. Ende 2008 gab es mit "A Partial Print" endlich ein Lebenszeichen vom melancholischen Independent-Künstler aus Schweden, der es versteht, die aller schönsten traurigen Songs zu schreiben. Auch wenn es nicht zur Bescheidenheit von Tiger Lou passt: Das Konzert am Mittwoch darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen.



Das Herz der Tiger-Lou-Fans hüpfte vielleicht ein bisschen höher, vor allem aber ein bisschen schneller, als D&O Concerts Anfang dieses Jahres verkündeten, wen sie in unsere kleine Breisgau-Stadt geholt haben. Tiger Lou, der Inbegriff der traurig-schönen-sperrigen Musik aus dem hohen Norden, die einen immer wieder durch den tristen Alltag rettet, konnte für einen Gig in Freiburg verpflichtet werden. Musik  eines Einzelgängers gemacht für andere Einzelgänger, gebrochene Seelen und Herzen.


Tiger Lou (oder auch Tgr Lou) trägt seinen Herzschmerz in die kleinen Clubs der Welt, mal alleine, mal in Begleitung seiner Band. Das Debütalbum "Is My Head Still On" (2004) enthält 10 fein arrangierte Songs, mal nüchtern, mal melancholisch, aber immer auch ergreifend und lebensfroh. Songs wie "Oh Horatio", "Sell Out" oder "Lowdown" haben das, was ein gutes Musikstück braucht: schöne Melodien,  Akustikgitarre und eine erhabene Tiefgründigkeit.

Hinter Tiger Lou verbirgt sich der schwedische Songwriter Rasmus Kellerman, der sich in den letzten Jahren durch seine zwei Alben - 2005 folgte "The Loyal" - zum kleinen Indie-Sternchen entwickelte.  Doch diese Rolle des gehypten Künstlers passt nicht zum nachdenklichen Grübler. Es scheint so, als wolle er den Erfolg nicht haben, der ihm eigentlich zustünde.

Im Oktober 2008 erschien das lang ersehnte dritte Album,"A Partial Print"von Tiger Lou. Etwas schwerer zugänglich als die beiden Vorgänger, entfaltet sich die Stärke des Albums erst beim mehrmaligen Hören und entpuppt sich dann als logische und konsequente Weiterentwicklung von "The Loyal".

Mehr dazu:

Was:Tiger Lou & Muxika 77
Wann:Mittwoch, 22. April, 21 Uhr
Wo:Auditorium der Jazz & Rock Schulen, Haslacher Str. 43
Eintritt:VVK 14 €, AK 17 €Tiger Lou - Sell Out Quelle: Youtube