Wo rockt's? The Bishops am Sonntag im Waldsee

Gina Kutkat

Ein Zwilling kommt selten allein. Das trifft auch auf die tolle Retro-Indieband The Bishops zu. Die Band wurde vom nostalgischen Zwillingspaar Pete und Mike Bishop aus einer Bierlaune heraus gegründet und erinnert seitdem musikalisch und style-technisch gesehen schwer an die Beatles. Melodiöse Beatmusik, Pilzköpfe und adrette Jungs in Anzügen. Am Sonntag im Waldsee: Hingehen!



Schon zum zweiten Mal kommen die drei Bischöfe nach Freiburg. Wer die Jungs 2007 im E-Werk verpasst hat, bekommt nun eine neue Gelegenheit, die Sixties-Beat-Pop-Sause mitzuerleben.


Mike und Pete Bishop lernten ihren Schlagzeuger Chris McConville im Jahr 2004 in ihrem Londoner Stammpub "The King's Head" kennen und beschlossen zusammen Musik zumachen. Anfänglich spielten sie größtenteils Punkmusik, bis Sänger und Gitarrist Mike seine Stimme entdeckte und seine Kollegen überredete, auf der Indie-Schiene mitzufahren.

Inzwischen teilen sich Pete und Mike die Gesangsparts sowie die Frontmann-Position. Natürlich kann man den Bishops vorwerfen, nicht wirklich innovativ zu sein. Sie bedienen sich ohne Scheu und Scham bei den ganz Großen der Rockgeschichte wie den Beatles, Kinks und Sex Pistols. Doch muss ja nicht jede Woche die Musikgeschichte neu geschrieben und revolutioniert werden.

Zwei Alben haben die drei Briten bisher veröffentlicht. 2007 erschien ihr schmissiges Debütalbum "The Bishops" mit dem ewigen Ohrwurm-Hit "The Only Place I Can Look Is Down". In diesem Jahr folgte das etwas glattere aber nicht weniger 60s lastige Album "For Now".

Mehr dazu:

The Bishops: Website & MySpace

fudder.de: The Bishops im E-Werk: Sixties - Mania

Was: The Bishops
Wann: Sonntag, 5. April, 21 Uhr
Wo: Waldsee Freiburg
Eintritt: VVK 11,90, AK 13 Euro