Wo rockt's? Ten Volt Shock, Bug & Electric Electric im White Rabbit

Matthias Cromm

Geballter Lärm heute Abend im weissen Hasen! Drei gewaltige glühende Dampfwalzen aus drei verschiedenen Noise-Genres werden uns über die Füsse rollen. Wir werden Tanzen und schwitzen.

Bug aus Innsbruck befinden sich irgendwo im Widerspruch und Einklang mit Blues, Metal und Hardcore. Was erstmal befremdlich klingt wird schnell belegt: Tiefe Bässe und kreischende Gitarren verlassen schnell das klassische Rocknrollschema aber nur um ständig Bezüge aufzubauen oder zurückzukehren zur Wurzel.


Abgrundtief und in Zeitlupe startet der Bug-Traktor die Maschine bösartig blubbernd um im nächsten Moment aufzuheulen und mit vollem Tempo die Wand aus Schall und Stahl zu durchbrechen, zurück bleiben die Splitter, Rauch und das bedrohlich tickende Monster in Erwartung des nächsten Ausbruches seiner Kraft. Schöner klassischer Noisecore der sein Zuhause tief in den Sümpfen des dreckigen Rocknroll nie vergessen hat. Wer war gleich wieder Unsane? Schön festhalten, los geht die Fahrt.

Über Ten Volt Shock ist in dieser Stadt schon viel geschrieben und gesagt worden. In kurzen Worten: das Noiserocktrio um den Kurt-Sänger und Gitarristen ist in diesem Land sicher eine der tightesten Noise/Post-Hardcore Combos.

Minimalismus trifft auf eine Mauer aus vertracktem Lärm, das Schlagzeug treibt dem Zuhörer geradezu den verzerrten Bass, scheppernden Gesang und die irren Gitarrenmelodien in die Eingeweide. Musikalischer Humor und die Mathematikformelsammlung werden eins im gut geölten Schwarzwälder Noiserock-Uhrwerk. Diese Band tritt Shellac in den Arsch und überholt Drive Like Jehu auf dem Standstreifen. Das ist Gotteslästerung? Nein das ist Schweinerocknroll auf Speed, da zittern die Hosenbeine.

Electric Electric aus Frankreich stehen zu recht nicht zum ersten Mal in Freiburg auf der Bühne. Das Dance-Trio ist Spezialist für treibenden Analogtechno mit Rocksongstrukturen. Die Gitarre ist geloopt und das Schlagzeug bolzt die Beats in die Beine. Etwas Vergleichbares habe ich noch nie gesehen, tut mir leid.

Als Sahnehaube steht im Anschluss der einzige relevante ElektroDJ der Stadt an den Plattentellern. Das Übertrieben? Nein das ist DJ Loco! Schmeisst die Beine in die Luft!

Mehr dazu:

Was: Ten Volt Shock, Bug & Electric Electric
Wann: Samstag, 6. Juni 2009, 21:30
Wo: White Rabbit



Ten Volt Shock Live, Tour Video

Quelle: YouTube