Wo rockt's? Plasticpopupclub - 10 Jahre Psycho Jones

Marc Schätzle

Heute abend feiert der Plasticpopupclub zusammen mit Carla Commodore, Francois Super U und der neuen Live-Elektro-Combo "Nackte Brüste" das zehnjährige DJ-Bestehen von Psycho Jones in der Jackson Pollock Bar.



1998 veranstaltete Psycho Jones (Bild) im Kulturcafe der Uni Mainz seine erse Party: "Disco – The Return of Psycho Jones". Damals mit gerade 20 Besuchern, wuchs die Fan-Community stetig an. Mittlerweile spielt er deutschlandweit und auch regelmäßig in angesagten Stockholmer Clubs.


Psycho-Jones zeichnet sich durch seine extrem vielseitige und durchgeknallte Musikauswahl aus. Heute steht eher Elektronisches auf dem Programm, von den späten Siebzigern bis heute, Kraftwerk-Style, New Wave, Elektropop und Discopunk. Selbst ist der Mann, und so begleitet sich Herr Jones perkussiv mit einem Schellenkranz, Gogo Bells und einer Cabasa.

Momentan wird die Jackson Pollock Bar gerade geschmückt, nach den  Wünschen von Psycho Jones versteht sich. Daher nicht wundern, wenn Schaufensterpuppen mit Gasmasken, No-Gos vom Sperrmüll, Sirenenblinklichter und Retro-Spielekonsolen, wie die Vectrex,das Interieur schmücken.

Außerdem gibt's einen Liveact von Freiburgs neuem Elektro-Vorderbau: Nackte Brüste. Die Gastgeber Carla Commodore und Francois Super U freuen sich auf einen "hektisch-elektrischen Abend".



Mehr dazu:

Psycho Jones: MySpace
Was: Plasticpopupclub
Wann: Heute, Freitag, 17. Oktober, 23 Uhr
Wo: Jackson Pollock Bar