Wo rockt's? Philadelphia Record Release-Gig im Waldsee

Carolin Buchheim

Was für ein Einstand: Bei einem ihrer ersten Auftritte in Freiburg, im Sommer 2007, am Bertoldsbrunnen, wollten so viele Zuschauer Philadelphia bei ihrem Spontan-Gig mit Gitarre, Kontrabass und Mini-Drums zugucken, dass für die Straßenbahnen kein Durchkommen mehr war. Jetzt hat das Geschwistertrio ein neues Album veröffentlicht. Heute Abend stellen Sie es es im Waldsee vor.

  Zwei Sommer später gehört die Band fest zu Freiburgs Straßenbild und schart auch bei herkömmlichen Konzerten regelmäßig noch mehr Fans um sich als beim ersten Bertoldsbrunnen-Konzert. Und mit lokalen Band-Trophäen wie dem Sieg bei Rampe und der Auszeichnung als ZMF-Tourband in der Tasche gehört das Trio auch fest zur Regio-Musikszene.


Auf ihrem zweiten Album „StraßenMusikSafariOdysee“ versammeln die Geschwister Lena, Ludwig und Max Trommsdorff nun Songs, die regelmäßigen Zuhörern der Band bereits seit einigen Monaten vertraut sein dürften.

Bewährt beschaulich mehrstimmig, im Studio sanft üppiger instrumentiert und glattproduziert, gibt es von Philadelphia nicht nur Geschichten von der Straße, sondern auch Oden an Reinhard Mey und natürlich Liebeslieder. Und eine große Veränderung: das Alles endlich hauptsächlich auf Deutsch. Denn das Schulenglisch der ersten Platte „No bad people“ schmerzte bei aller Harmonie doch arg im Ohr.

Mehr dazu:

Was: Philadelphia Record Release-Gig
Wann: Freitag, 17. Juli 2009, 21Uhr
Wo: Waldsee, Freiburg
Tickets: 12 Euro, 9 Euro