Wo rockt's? Panthalassa im White Rabbit

Gina Kutkat

Die Jungs von Panthalassa spielen heute Abend im White Rabbit. Die badischen Soundtüftler, vier an der Zahl, beherrschen mindestens doppelt soviele Instrumente und liegen mit ihrer Musik irgendwo zwischen Jazz, Funk und Alternative.



Ihr Name ist ein Begriff für das Urmeer Panthalassa. Das gigantische Meer Panthalassa ließ vor 280 Millionen Jahren neues Leben entstehen und alte Formen mit neuem vermischen. Die Band Panthalassa möchte genau das auch mit ihrer Musik tun. Heute Abend spielen die vier Musiker im White Rabbit und nehmen ihre Hörer mit auf eine Reise durch unergründliche Tiefen und bildliche Klänge. 


Die Anfänge der Band Panthalassa gehen auf das Jahr 2001 zurück, als Thomas Herr ( Piano, E-Piano, Fender Rhodes) und Urs Reif (Schlagzeug, Percussion, Effekte) als Duo loslegten. Andreas Geyer (Sopran-, Alt- und Tenor-Saxophon ) und Daniel Rülke (E- und Kontrabass) komplettierten die Band. Als Sänger gastierten Felipe Calvo und Isabell Gotovac.

Inzwischen ist die Band meistens zu viert unterwegs, bei einigen Auftritten ist Sängerin Isabell dabei. Bassist Daniel Rülke wurde von Jakob Glässer ersetzt. Immer auf der Suche nach dem besonderen Sound, spielen bei Panthalassa-Konzerten vor allem die Atmosphäre, Improvisation und das Zusammenspiel der Instrumente eine große Rolle. Das letzte Album war ein Live-Album und erschien im Jahr 2007. Eine neue CD ist in Vorbereitung.

Mehr dazu:

Panthalassa: Website & MySpacefudder-Artikel: Badische Band-Namenskunde (18): Panthalassa

Was: Panthalassa im White Rabbit
Wann: Donnerstag, 13. November, 20 Uhr
Wo: White Rabbit