Wo rockt's? ON/Off im Kubus

Stephan Elsemann

Der Kulturpark im Stühlinger entwickelt sich zu einem Ort für außergewöhnliche Konzerte mit elektronischer Musik. Heute Abend sollen zwei fremde Welten zueinander finden: Die konzertante elektronische Musik in der Nachfolge Stockhausens und die Tanzmusik in der Nachfolge des Techno.


Mit elektronischer Musik verbinden die einen Dr. Motte und die Folgen, die anderen Stockhausen und die Folgen. Beide Traditionen blicken auf eine eigenständige Geschichte und auf eine rasante Entwicklung und Aufplitterung der Stile zurück – aber auch darauf, dass es so gut wie keinen Austausch zwischen ihnen gab. Bis jetzt – der ON/OFF Abend soll daran etwas ändern. Von beiden Seiten wollen die Musiker sich die elektronischen Musik nähern – und mit ungewöhnlichen Mitteln.




Die Mittel werden einfache sein – Talkbox, Feedbackloops, Kontaktmikrofone, Sprachsamples – so soll der Elektronik etwas Raueres, Handgemachteres zurückgegenbene werden. Ephraim Wegner veranstaltet den Abend zusammen mit dem Ensemble Chronophonie. Zu hören sein werden drei Stücke mit dem Ensemble, darunter eines von Mathias Spahlinger mit dem Titel "Vorschläge - Konzepte zur Verüberflüssigung der Rolle des Komponisten".

Im zweiten Teil musiziert Wegner selbst zusammen mit Gilles Aubry und Bertrand Sombsthay. Zu Gehör gebracht wird eine Komposition, die zuvor nur durch Ideenaustausch im Internet konzipiert wurde und deren Elemente erstmals zusammengefügt werden.



Mehr dazu:

Was: ON/OFF
Wann: Samstag, 13. November 2010, 21 Uhr
Wo: Kubus3 an der Jazz- und Rockschule
Haslacher Straße 43
Eintritt: frei, kleine Spenden sind willkommen   [Fotos: Julia Weinmann, Mathias Kolodzej, Jean-Louis Hess]