Wo rockt's? Navel in der Kaserne Basel

Carolin Buchheim

Vor fast fünf Jahren waren sie nicht zu überhören: Navel aus Basel. Sie waren die wohl lauteste, die großschnäuzigste, am meisten gehypte und am fleißigsten tourende Band der Schweiz. Doch irgendwie wurde es noch nix, mit dem Grunge-Revival, und dann war es still um das Trio. Doch jetzt gibt es ein neues Album: "Neo Noir", und heute abend ist Record-Release-Gig in der Kaserne.




In der Ankündigung für den Gig wird dann auch tatsächlich das große Wort mit dem C benutzt "Wer geglaubt hat, dass diese Band untergeht, wird dieses Comeback fürchten lernen!" Schön, dass Navel immer noch so großschnäuzig sind wie eh' und je!

Und wie schön, dass sie immer noch verdammt gut klingen, neu und anders aber auch altvertraut: rauh, verzerrt und laut. Feinheiten? Nein, Danke! "Neo Noir ist ein Urvieh von einem Blues-Doom-Rockmonster: dunkel, morbide, bedrückend und zerstörerisch" beschreiben sie dann auch gleich selbst. Rock on, Navel!

Zu Besuch bei Navel im Bandraum

Quelle: YouTube
[youtube JLXtk5cq67w nolink]

Mehr dazu:

Was: Navel
Wann: Freitag, 11. Februar 2011, 22 Uhr
Wo: Kaserne Basel
Tickets: 18 CHF